Michael Gümbel

Michael Gümbel (Foto: Nina Höffken)

Kontakt
Sujet GbR Organisationsberatung
Sternstr. 39
20357 Hamburg
Fon: 040 - 430 97 107
Fax: 0321 - 212 33 946
E-Mail: michael.guembel@sujet.org
Internet: www.sujet.org


Team-Partnerin
Sonja Nielbock, Sujet GbR Organisationsberatung

Angebote

  • Durchführung von Gender-Trainings und Gender Mainstreaming-Beratung
  • Prozessbegleitung bei der Einführung von Gender Mainstreaming
  • Unterstützung bei der Überarbeitung von Konzepten und Veröffentlichungen unter Gender-Perspektive

Trainings- und Beratungsansatz
Ob wir wollen oder nicht, häufig leiten uns Bilder von Weiblichkeiten und Männlichkeiten, wenn wir Situationen, Leistungen, Menschen bewerten. Das geschieht meistens unbewusst.

Geschlecht ist eine der wesentlichen Kategorien, mit denen wir unsere Welt ordnen. Das hat zum einen unterstützenden, orientierenden Charakter, zum anderen schränkt es unsere Wahrnehmung und unsere Handlungsmöglichkeiten ein.

Im Kontext von Organisationen haben diese Zuschreibungen und Bewertungsprozesse nach wie vor eine große, weitgehend unterschätzte Bedeutung.

Unsere Arbeit mit der Strategie Gender Mainstreaming zielt darauf ab, diese Bilder zu reflektieren und bewusst zu machen, weil sie erst dann für Veränderungen zugänglich sind. Dieser erste Schritt ist notwendig, um im weiteren Vorgehen die teils subtilen Mechanismen herausfinden zu können, die in den Verfahren, Prozessen und Entscheidungen in Organisationen immer wieder Ungleichbehandlungen der Geschlechter entstehen lassen oder aufrechterhalten.

Dabei ist es unser Ziel, Gender Mainstreaming nicht als ein weiteres Verfahren neben anderen einzuführen. Die Strategie soll vielmehr dort verknüpft werden, wo andere Veränderungsprozesse anstehen.

Zielgruppen
Keine besonderen Zielgruppen

Kosten
Der Preis richtet sich nach dem vereinbarten Aufwand und orientiert sich auch an den Möglichkeiten der Auftraggeber.

Referenzen
Langjährige Beratungserfahrung in unterschiedlichen großen, mittleren und kleinen Organisation in Industrie, Dienstleistung, Verwaltung und sozialer Arbeit zu Themen von Organisationsentwicklung, Arbeits- und Gesundheitsschutz und EDV.

Gender-Trainings, Gender Mainstreaming-Beratung und Gender Mainstreaming-Projektdurchführung für: Freie und Hansestadt Hamburg, Norddeutscher Rundfunk, Stadtverwaltung Itzehoe, ver.di Bundesverwaltung, IG Metall, Hans-Böckler-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Land Berlin, Arbeit + Leben DGB/VHS Hamburg

Veröffentlichungen

  • Gemeinsam mit Tanja Carstensen: Hat der Computer ein Geschlecht? In: Computer-Fachwissen, Jg. 2002, H. 10, S. 4-8 
  • Gemeinsam mit Tanja Carstensen und Sonja Nielbock: Wie Gender Mainstreaming in die Technik kommt. Technik und Gender - Forschungsergebnisse. Berlin 2003. [Beitrag zur Gender-Tagung von ver.di in Magdeburg 2003]
  • Gemeinsam mit Regine Rundnagel: Gesundheit hat ein Geschlecht. Die Bedeutung von Gender Mainstreaming im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In: Arbeitsrecht im Betrieb, 25. Jg. (2004), H. 9, S. 539-545 
  • Gemeinsam mit Sonja Nielbock: Wie Gender in die Bildungsarbeit kommt... Eine Arbeitshilfe zur Anwendung von Gender Mainstreaming in der politischen Jugendbildung. Hamburg 2004.
  • Gemeinsam mit Sonja Nielbock: Gender Mainstreaming und Öffentlichkeitsarbeit. Geschlechteraspekte der technischen und journalistischen Arbeit. ver.di Schulungshandbuch union.cms-Baustein. 2005.
  • Gemeinsam mit Sonja Nielbock: Gender Mainstreaming als Strategie. Wie kann die Betriebsratsarbeit davon profitieren? In: Arbeitsrecht im Betrieb, 27. Jg. (2006), H. 6, S. 372-375.
  • Gender (Mainstreaming) in Arbeitsschutz und betrieblicher Gesundheitsförderung. In: Brandenburg, Stephan u.a. (Hrsg.): Arbeit und Gesundheit: geschlechtergerecht?! Hamburg: VSA-Verlag 2009, S. 14-23

« zurück zu Trainingsteam

« zurück zu Gender-Training

All rights reserved