Feministische CARE Ökonomie

Feministische CARE Ökonomie

Think asymmetric!

- 19. Juli 2010 - Kann Care überhaupt ökonomisch aufgefasst werden – in einer Wirtschaftsordnung, die auf symmetrischem Tausch basiert? Der Aufsatz zeigt, dass die Frage anders herum gestellt werden muss: Wie gelangen wir zu einem integrativen ökonomischen Modell, in dem Geben und Tauschen, Abhängigkeit und Unabhängigkeit seinen Platz finden? Care Ökonomie ist dafür der Ausgangspunkt. Von Maren A. Jochimsen mehr»

Geschlechterbewusste Wirtschaftsethik

- 22. Juli 2010 - Wirtschaft ist kein Selbstzweck, sondern sollte dem guten und gerechten Zusammenleben dienen. Zur Gerechtigkeit gehört selbstverständlich Geschlechtergerechtigkeit – von beidem ist die marktorientierte Wirtschaft weit entfernt. Eine genderbewusste Wirtschaftsethik entwirft Ulrike Knobloch mehr»

Gesellschaftlicher Wohlstand statt BIP

- 19. Juli 2010 - Gesellschaftliche Wohlfahrt wird oft – und fälschlicherweise! – mit Wirtschaftswachstum gleichgesetzt. Die Messung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) trägt zu dieser verzerrten Sichtweise auf ökonomisch-gesellschaftliche „Benefits“ bei. Notwendig sind ökonomische Maßzahlen, die Wachstum kritisch reflektieren – und soziale und ökologische Ressourcen mit einbeziehen. Von Roland Zieschank mehr»

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben