Friedensinitiativen in Deutschland

Zeichen für Frieden in den Sand gezeichnet

Friedensinitiativen in Deutschland

amnesty international Deutschland
Deutsche Seite der weltgrößten Menschenrechtsorganisation.

Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)
ist eine wissenschaftliche Vereinigung von Friedens- und Konfliktforscherinnen und -forschern verschiedener Disziplinen im deutschsprachigen Raum

Arbeitsstelle Friedensforschung Bonn (AFB)
Die AFB dient der Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik Deutschland und weltweit als Transfercenter. U. a. werden Workshops/Arbeits- und Gesprächskreise initiiert und durchgeführt mit dem Ziel, zwischen Friedenswissenschaft auf der einen Seite sowie politischer Administration und Zivilgesellschaft auf der anderen zu vermitteln.

Berghof Conflict Research (ehemals Berghoff Forschungszentrum für Konstruktive Konfliktbearbeitung)
Initiiert, unterstützt und begleitet Projekte und Institutionen, die auf die Transformation ethnopolitischer Konflikte zielen.

 

Bonn International Center of Conversion (BICC)
Als unabhängige, gemeinnützige Organisation fördert das BICC Frieden und Entwicklung. Das BICC will militärspezifische Prozesse, Aktivitäten, Liegenschaften und Strukturen wirksam und nachhaltig umwandeln.

Bündnis 1325
Im „Bündnis 1325“ zusammengeschlossen sind u.a. der Deutsche Frauensicherheitsrat, dasGunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung, der Deutsche Frauenrat, terre des femmes, medica mondiale und viele andere.

Deutsches Institut für Menschenrechte (DIM)
Das Deutsche Institut für Menschenrechte wurde im März 2001 auf Empfehlung des Deutschen Bundestages gegründet. Es soll über die Lage der Menschenrechte im In- und Ausland informieren und zur Prävention von Menschenrechtsverletzungen sowie zur Förderung und zum Schutz der Menschenrechte beitragen.

Frauennetzwerk für Frieden e.V.
Zweck des 1996 in Bonn gegründeten Vereins ist die lokale, nationale und internationale Kooperation von Frauen und Frauenorganisationen, die in der Friedensarbeit tätig oder an ihr interessiert sind.

FrauenRechtsBüro gegen sexuelle Folter
Diese Initiative knüpft mit seiner Arbeit an das Istanbuler Projekt "Rechtliche Hilfe für Frauen, die von staatlichen Sicherheitskräften vergewaltigt oder auf andere Weise sexuell mißhandelt wurden" an, das 1997 von Eren Keskin und anderen Rechtsanwältinnen gegründet wurde. Beide Projekte sollen den betroffenen Frauen unentgeltliche rechtliche Hilfe anbieten.

Frauensicherheitsrat
Friedens- und sicherheitspolitisches Netzwerk, dass sich im Zuge der deutschen Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat gegründet hat. Hauptziel seiner Arbeit ist die Implementierung der UN-Resolution 1325.

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF)
Deutsche Seite der Women's International Women's League for Peace and Freedom (WILPF)

Medica Mondiale
Unterstützt traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten durch gynäkologische Versorgung, psychosoziale Unterstützung, Rechtsbetreuung und Menschenrechtsarbeit.

Netzwerk Friedenskooperative
Überblick über die deutsche Friedensbewegung.

Plattform für zivile Konfliktbearbeitung
Friedenspolitisches Netzwerk zur Förderung des Zivilen Friedensdienstes als Instrument der Zivilen Konfliktbearbeitung.

SEKA Hamburg
Der gemeinnützige Verein SEKA Hamburg betreibt in Kroatien das Frauenfriedensprojekt "Kuca SEKA". SEKA ist ein Erholungs-, Therapie- und Bildungszentrum für Frauen und Kinder aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien.

Terre des Femmes
arbeitet zu frauenspezifischen Menschenrechtsverletzungen, besonderer Fokus auf weiblicher Genitalverstümmelung.

All rights reserved