Frauen kämpfen für Umwelt- und Klimagerechtigkeit

Frauen kämpfen für Umwelt- und Klimagerechtigkeit

Women fighting for environmental and climate justiceScreenshot aus dem Dokumentarfilm. Urheber: FASE. Alle Rechte vorbehalten.

Naturkatastrophen wie Dürren oder Überschwemmungen kommen in Brasilien häufig vor. Neuerdings treten aber auch Orkane und Tornados auf, die man bisher in Brasilien nicht kannte. Sich ausweitender Anbau von Monokulturen, die Abholzung von Waldflächen und die fehlende Stadtplanung führen zu weiteren Schäden. Betroffen von diesen Folgen des Klimawandels und einer verfehlten Politik sind vor allem Frauen und Kinder. Die Nichtregierungsorganisation (NGO) FASE („Federação de Órgãos para Assistência Social e Educacional” www.fase.org.br) hat mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung den Dokumentarfilm „Women fighting for environmental and climate justice” produziert.Er zeigt, wie Frauen auf dem Land und in der Stadt versuchen, ihre Lage zu verbessern, indem sie sich an ökologischen Grundsätzen orientieren und sich außerdem politisch engagieren.

Sprache: portugisisch mit englischen Untertiteln

Dauer: 6 Minuten 52 Sekunden

Mehr zum Thema:

 

 

zurück zum Dossier 100 Jahre Frauentag: Women´s voices Women´s Choices

Verwandte Inhalte

Neuen Kommentar schreiben