GreenCampus Workshop: Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis

GreenCampus Workshop: Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis

Das Gunda-Werner-Institut bietet in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie GreenCampus der Heinrich-Böll-Stiftung regelmäßig Workshops zu Grundlagen der Gender-Kompetenz und deren Einbindung in persönliche Projekte, Arbeitsthemen oder Trainingskonzepte an.

Foto von ein paar LegosteinenUrheber/in: Windell Oskay. Public Domain.

In unterschiedlichen Fach- und Einsatzfeldern stehen Sie vor der Herausforderung, Gender- und Diversity-Perspektiven in berufliche Schwerpunkte, Angebote der Fort- und Weiterbildung, in Projekte oder Fachthemen kompetent zu integrieren. Neben dem notwendigen fachspezifischen Gender-Diversity-Wissen brauchen Sie dazu auch Kenntnisse und Fertigkeiten in der Anwendung gender- und diversity-sensibler Instrumente sowie Methoden und Didaktik des gendersensiblen Gestaltens.

Der Workshop bietet Ihnen in zwei aufeinander aufbauenden 2-tägigen Modulen neben Basisinformationen zu Gender Mainstreaming und Managing Diversity eine Einführung in gender- und diversity-orientierte Instrumente und Methoden sowie Hilfestellung bei der Integration von Gender-Diversity-Perspektiven und -Aspekten in eigene Projekte, Fachthemen, Arbeitsthemen und – schwerpunkte sowie Personalentwicklungs- oder Trainingskonzepte.

Im Mittelpunkt steht dabei die konkrete Bearbeitung und Beratung von Fragestellungen, Themen und Projektplanungen der Teilnehmenden. Daher werden Sie nach Erhalt der Anmeldebestätigung gebeten, Ihre Themenwünsche und Fragestellungen zu benennen und ggf. erläuternde Unterlagen dazu mit einzureichen.


Termine des nächsten Workshops:

Modul I: 18./19. Februar 2019
Modul II: 06./07. Mai 2019

Inhalte:

Modul I

1. Tag

  • Ankommen, Begrüßung und Einstieg
  • Alles Gender?: Elemente eines Gender-Diversity-Trainings oder Gender Workshops
    • Sensibilisierungsübungen
    • Standortbestimmung zu Gender Mainstreaming, Managing Diversity, Inklusions- und Antidiskriminierungsstrategien
    • Gender Diversity konkret: Beispiele aus der beruflichen Praxis der Teilnehmenden

Ergebnissicherung: Gender Diversity Kompetenz

  • Auswertung und Reflexion

2. Tag

  • Warm up – offene Fragen
  • Methoden der Gender-Diversity-Arbeit
  • Umsetzung in fachliche Konzeptionen anhand von Beispielen
  • kollegiale Beratung von Projekten, Fragestellungen und Themen der Teilnehmenden

Modul II

1.Tag

  • Ankommen, Begrüßung, Rückblick und Einstieg
  • Geschlechtergerechte und inklusive Methodik, Gender-Diversity-orientierte Projektplanung: Input, Übung, Beispiele, Methodenreflexion
  • kollegiale Beratung von Projekten, Fragestellungen und Themen der Teilnehmenden auf der fachlichen Ebene

2.Tag

  • Warm up – offene Fragen
  • kollegiale Beratung von Projekten, Fragestellungen und Themen der Teilnehmenden und/oder Übung zu Beispielen aus der Praxis des Trainingsteams auf der fachlichen und personalen Ebene
  • Transfer: Konzeptentwicklung mit Gender-Diversity-Perspektive(n) für die berufliche Praxis der Teilnehmenden
  • Auswertung und Abschluss

Weitere Informationen

Programmflyer (PDF) 

Anmeldung: online ab Ende September

Fachfragen: Henning von Bargen, vonbargen[at]boell.de

Verwandte Inhalte

  • GWI-Gender-Beratung

    In Kooperation mit einem bundesweiten TrainerInnen-Netz unterstützt das Gunda-Werner-Institut bei der Entwicklung von Gender-Kompetenz: durch Gender-Beratung und Gender-Training

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben