REVERSE: Forschung zu antifeministischen Diskursen

REVERSE: Forschung zu antifeministischen Diskursen

Das Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Phillips-Universität Marburg startet ein neues Projekt zur Erforschung von Antifeminismus. Das Projekt mit dem Titel "REVERSE" soll antifeministische Diskurse in Deutschland erforschen, die Forscher*innen als Gefährdung für die Demokratie einschätzen: "Anti-Feminismus spaltet die Gesellschaft. Das gefährdet die Akzeptanz von Pluralität und damit verbunden auch die Werte einer Demokratie." Ziel des Projektes ist, die verschiedenen Dimensionen des Anti-Feminismus auszudifferenzieren und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Die Projektförderung beträgt eine knappe Million EURO.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Neuen Kommentar schreiben