Dare the im_possible - Samstag, 17.10.2015

Samstag 17.10.2015

Filmvorführung: Vessel (USA 2014)

Samstag 17.10.2015 - 13.30 Uhr Der Dokumentarfilm 'Vessel' (USA 2014) begleitet die Entstehung und die Arbeit von Women on Waves. Die Ärztin Rebecca Gomperts gründete die Organisation, die in internationalen Gewässern mit dem Schiff unterwegs ist, um Frauen auf hoher See, wo nationale Verbote nicht greifen, eine Abtreibung zu ermöglichen.

Von Dr. Rebecca Gomperts

Panel: Berlin bleibt feministisch – ein Generationendialog

Samstag 17.10.2015 - 14.00 Uhr Um das 21. Jahrhundert zu gestalten, braucht es auch den Blick zurück. Und den Austausch untereinander: Lasst uns mal reden! Vom feministischen Berlin früher und heute.

Von Magda Albrecht , Claudia Neusüß, Cristina Perincioli

Digitale Gewalt: Recht setzen gegen Hass

Samstag 17.10.2015 - 13.00 Uhr & Abendpanel 20.00 Uhr Welche Formen von Gewalt im Internet werden gegen welche Gruppen ausgeübt? Welche (rechtlichen) Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, stehen bisher zur Verfügung? Reichen diese aus oder brauchen wir andere, neue Standards?

Von Dagmar Freudenberg, Julia Schramm, Malte Spitz, Hanna Beitzer

Panel: Unerhört?! Das Recht auf Abtreibung als Menschenrecht

Samstag 17.10.2015 - 15.30 Uhr Frauen*körper sind immer wieder Ziel konservativer und fundamentalistischer Ideologie und Praxis. Deshalb ist das Menschenrecht auf Abtreibung nachwievor eine „unerhörte“ Forderung. Das Un_mögliche muss immer wieder neu gefordert werden: Straffreiheit für Abtreibung.

Von Terry Reintke, Barbara Unmüßig, Prof. Dr. Ulrike Busch , Dr. Rebecca Gomperts

Panel: Sachsen, deine Frauen.

Samstag 17.10.2015 - 20.00 Uhr 1989  brachten Menschen auf den Straßen Leipzigs, Plauens und Dresdens die Friedliche Revolution ins laufen, 25 Jahre später läuft Pegida. Was können Feminist_innen heute dieser Entwicklung entgegen setzen?

Von Jennifer Stange, Samirah Kenawi, Petra Schickert, Katja Meier , Katrin Gottschalk

Panel: Funktionieren queerfeministische Interventionen im Museum?

Samstag 17.10.2015 - 17.30 Uhr Im Juni 2015 eröffnet das Schwule Museum* seine Ausstellung „Homosexualität_en“ im DHM. Hat es feministische Kritik so ins Museum geschafft? Wie gelingen feministische Interventionen in musealen Kontexten? u.a. mit Dr. Birgit Bosold.

Von Dr. Birgit Bosold , Dr. Dorothée Brill, Detlef Weitz, Dr. Hannah Fitsch

Panel: Mission Im_possible? Frauen* im Kulturbetrieb.

Samstag 17.10.2015 - 20.00 Uhr Frauen* sind im Kulturbetrieb stark unterrepräsentiert. Wo und wie äußert sich die Empörung? Wie lässt sich Geschlechtergerechtigkeit im kulturellen Sektor verankern? Sind Quoten sinnvoll?

Von Sookee, Ulle Schauws, Tatjana Turanskyj, Tanja Krone, Adrienne Goehler

Ausstellungen

Ausstellung: Wer braucht Feminismus

Eröffnung Donnerstag 15.10.2015 - 18 Uhr Auf Facebook und im Internet füllen hunderte von persönlichen Statements den Begriff Feminismus mit Leben und möchten damit zu einem Imagewandel von Feminismus beitragen. Die Online-Kampagne „Wer braucht Feminismus…“ gibt es nun auch als Wanderausstellung. Wir zeigen sie in Berlin.

Von Jasmin Mittag, Henning von Bargen

Führungen: Homosexualität_en

Mit der Ausstellung «Homosexualität_en» präsentieren das Schwule Museum* und das Deutsche Historische Museum (DHM) erstmals eine umfassende Schau zu Geschichte, Politik und Kultur der Homosexualität.

Speaker_innen

Node is lost

Die Konferenz im Überblick

Dare the im_possible / Wage das Un_mögliche

Feminismus ist aktueller denn je. Vom 15.-18.10.2015 stehen das Gunda-Werner-Institut und die Heinrich-Böll-Stiftung im Zeichen von Feminismen. Bei dem Event, in Kooperation mit dem Missy Magazine, werden aktuelle Themen feministisch unter die Lupe genommen, zum Streit herausgefordert und Utopien benannt und kritisiert. 

Dare the im_possible - Samstag, 17.10.2015

Am Samstag geht es neben dem Recht auf Abtreibung, der Frage nach queerfeministischen Interventionen im Museum oder der Verhandlung von Digitaler Gewalt, auch um Frauen* im Kulturbetrieb und Frauen in Sachsen.

Dare the im_possible - Sonntag, 18.10.2015

Am Sonntag beschließen wir die Konferenz zu Feminismus im 21. Jahrhundert mit einem feministischen Presseclub. Außerdem können Sie ein weiteres Mal mit einer Führung durch die Ausstellung "Homosexualität_en" gehen.