Feminismen

Aktuelles

Anne-Klein-Frauenpreis

Mit dem Anne-Klein-Frauenpreis ehrt die Heinrich-Böll-Stiftung Frauen, die mutig und hartnäckig für Menschenrechte, Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung eintreten. Wir laden Sie herzlich ein, für 2018 Kandidatinnen für den Anne-Klein-Frauenpreis zu benennen.

Treffpunkt und politischer Ratschlag für Frauen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft.

Seit 2002 ist Ladies Lunch unterwegs in der Bundesrepublik - mit der Veranstaltungsreihe "Ladies Lunch on tour"

Hintergründe

Bild: Think freely

Feminismus ist kein „Thema“, sondern eine kritische Perspektive und Theorie. Jedes Thema kann aus feministischer Sicht betrachtet werden, um zu prüfen, inwieweit darin implizit Geschlechterstereotype und Unterdrückung festgeschrieben sind. Im Gunda-Werner-Institut diskutieren wir politisch aktuelle Themen und konzentrieren uns in unserer Bildungsarbeit auf zentrale Themenkomplexe, die wir gesellschaftspolitisch für besonders wichtig halten.

Das Gunda-Werner-Institut ist ein Knotenpunkt feministischer Debatten und Diskurse. Eine feste Einrichtung ist dabei der Green Ladies Lunch, Treffpunkt und politischer Ratschlag für engagierte Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen. Expertinnen aus Projekten und Institutionen, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur treffen sich zu gemeinsamen Diskussionen, zum Austausch über aktuelle politische Fragen und zur feministischen Strategiebildung.

An der Kampagne "Wer braucht Feminismus?" nahm das Team des Gunda-Werner-Intituts im Sommer 2015 teil.

Feminismus hat in der Heinrich-Böll-Stiftung Tradition; nicht zuletzt, weil eine der drei Teilstiftungen, aus denen sich die Heinrich-Böll-Stiftung entstanden ist, eine feministische Frauenstiftung war. Die „Frauenanstiftung“, ausschließlich von Frauen gegründet und geleitet, unterstützte und förderte schon seit 1988 feministische Projekte im internationalen Maßstab und trug entscheidend dazu bei, dass feministische Forderungen, Ziele und Inhalte auch in der neuen gemeinsamen Heinrich-Böll-Stiftung repräsentiert waren.

Eine Gruppe indischer Sufragetten in London, 1911.

Feminismus hat historisch bereits einen langen Weg zurückgelegt: Von den Einzelkämpferinnen der ersten Stunde bis zu Gender Mainstreaming, Popfeministinnen, Queer-Theoretiker_innen hat sich viel bewegt. “Die Frau wird frei geboren und bleibt dem Manne gleich in allen Rechten“ forderte 1791 Olympe de Gouges zum Auftakt der französischen Revolution in einem Brief an die Königin. Das war keine Selbstverständlichkeit, denn die grundlegenden Menschen- und Bürgerrechte galten damals - in manchen Ländern auch heute noch - ausschließlich für Männer. De Gouges bezahlte damals für ihren Mut mit dem Leben.

Lesenswertes

Der Anne-Klein-Frauenpreis geht 2016 an die Frauenrechtsaktivistin Dr. Gisela Burckhardt aus Bonn. Seit 2007 arbeitet sie daran, Frauen weltweit faire und existenzsichernde Arbeit zu sichern. Der von ihr gegründeten FEMNET e.V. widmet sich der Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Löhnen in der internationalen Textilindustrie.

Christa Wichterich, Moderatorin Ulrike Baureithel, Susanne Schultz (v.l.n.r.)
von

Susanne Schultz vom Gen-ethischen Netzwerk und die Soziologin Christa Wichterich im Gespräch mit Ulrike Baureithel über die neuen Arbeitsverhältnisse in der Fortpflanzungsindustrie.

von

Digitale Gewalt ist für viele Menschen alltäglich; besonders diejenigen, die sich queer-feministisch, anti-rassistisch und emanzipatorisch äußern, müssen mit massiven An- und Übergriffen rechnen. In dem Panel wurden u.a. rechtliche Möglichkeiten des Widerstandes diskutiert.

Proteste gegen die Inhaftierung der 17 Frauen. Nach Schwangerschaftskomplikationen wurden sie wegen Mordes verurteilt.

Bei Komplikationen in der Schwangerschaft können Frauen in El Salvador ins Gefängnis kommen. Der Vorwurf: illegale Abtreibung. Aktivistinnen haben Begnadigungsersuche für 17 Frauen eingereicht - eine neue Welle des Protests für die reproduktiven Rechte von Frauen.


Aus der Reihe: StreitWert - Politik im Dialog
Soll die Freiheit der Fortpflanzung Grenzen haben und wenn ja, wer soll sie definieren?

Was ist Feminismus?

Feminismus ist ein Sammelbegriff für zahlreiche und vielfältige, oft auch einander widersprechende Konzepte, Strategien und Bewegungen. Daher wird meist der Plural Feminismen benutzt. Feminismus ist sowohl eine aufklärerisch-kritische Theorie, als auch eine weltweite politische Bewegung mit einer mehr als zwei Jahrhunderte alten Tradition.

Veranstaltungen

10. Sep
International Congress for Democracy and Freedom
Berlin
29. Sep
Männlichkeiten zwischen Selbst- und Fremdbildern
Halle (Saale)
10. Aug
Frankfurter Buchmesse
Frankfurt am Main
11. Okt
Frankfurter Buchmesse
Frankfurt am Main
alle GWI Veranstaltungen

GWI-Newsletter

 
Anmelden Abmelden

Die GWI-News rund um Feminismus & Geschlechterdemokratie.

Debatte

Aktuelle politische Debatten feministisch betrachtet.

Gut zu Wissen

  • Feministisches Glossar
    Feminismus zum Nachschlagen von A bis Z mehr»
  • „200 Jahre Feminismen zwischen Theorie und politisch bewegter Praxis“ Literaturauswahlliste der Rosa-Luxemburg-Stiftung [» PDF]
  • Feminismus heute - Schnee von gestern oder aktueller denn je?
    Herausforderungen, Aufgaben und gesellschaftlichen Stand des Feminismus. Beitrag von Mechtild Jansen, 2006. [»PDF]
  • Ideengeschichte der Frauenbewegung mehr»
  • Dossier zur Geschichte der Frauenbewegung
    hsrg. von der Bundeszentrale für Politische Bildung mehr»
  • Was ist der Streit-Wert? Feminismus heute - frischer Wind für alte Fragen?
    Online Debatte mehr»
  • Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen
    Linksammlung im Internet, gegliedert nach Ländern mehr»
    Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung mehr»
  • Frauenforschungs-, -bildungs- und -informationszentrum e.V.  FFBIZ
    in Berlin mehr»
  • Antidiskrimierungspolitik revisited: Intersektionalität - Diversity, oder was?
    Der Green Ladies Lunch auf der Suche nach neuen Politikformen, die eine reine Identitäts- und Zielgruppenpolitik in Frage stellen. mehr»
  • Feminismus und Transgender
    Ein Widerspruch? Transgender-Tagung 2003, Sonntags-Club Berlin mehr»
  • Transgender-Net
    Für alle, die ihr zugewiesenes Geschlecht als nicht bindend empfinden mehr»
  • Feministische Studien
    Linksammlung zu Women's und Gender Studies an Universitäten weltweit mehr»
  • Feministische Netzwerke
    Weltweite Frauennetzwerke: lokale Erfahrungen, interkulturelle Perspektiven und globale Strategien mehr»
Subscribe to RSSSubscribe to RSS