Abtreibung

Deutsch

Strategien im Umgang mit Antifeminismus in der Schwangeren(konflikt)beratung

Ein Bericht zum Workshop "Strategien im Umgang mit Antifeminismus in der Schwangeren(konflikt)beratung", denn: Schwangerschaftsabbrüche sind in Artikel §218 des Strafgesetzbuches geregelt! In dem Workshop wurden allgemeine Informationen zu den "Lebenschützer*innen" vermittelt und anschließend gemeinsam Gegenstrategien entwickelt.

Von Julia Bringmann

Eine Schwester für Greta

Auf ihrem Blog "Kaiserinnenreich" schreibt die Berliner Autorin Mareice Kaiser über das Leben mit zwei Kindern mit und ohne Behinderung, Inklusion, Feminismus und – seit dem Tod ihrer ältesten Tochter – über Trauer als Teil des Lebens. Der folgende Text ist ein Vorabdruck eines Kapitels aus ihrem ersten Buch "Alles inklusive", welches im November 2016 erscheint.

Von Mareice Kaiser

Alles können – alles dürfen?

Moderne Technologien versprechen neue Möglichkeiten – doch verstärken gleichzeitig die Ideologie der Kleinfamilie.

Von Kirsten Achtelik

Schwarze Regenschirme, weiße Kittel und die Abtreibungsfrage in Polen

In Polen ist es in den vergangenen Wochen zu einer bisher beispiellosen und erfolgreichen Mobilisierung von Frauen gegen eine radikale Verschärfung des ohnehin sehr restriktiven Abtreibungsrechtes gekommen. Gert Röhrborn aus dem Warschauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung beleuchtet die Hintergründe der jüngsten Ereignisse.

Von Gert Röhrborn

Rechtsgutachten zum Abtreibungsverbot in Polen

Am 6. Oktober 2016 lehnte der Sejm endgültig das Bürgerbegehren für ein völliges Abtreibungs­verbot in Polen ab. Bereits vorher hat Prof. Dr. hab. Monika Płatek, mit Unterstüttzung der Heinrich-Böll-Stiftung, ein Rechtsgutachten zu dem Gesetzentwurf erstell. Eine Zusammenfassung lesen Sie hier.

Gleichberechtigung mit Austragungspflicht?

Jedes Jahr im September zieht  der sogenannte Marsch für das Leben durch Berlin. Abtreibungsgegner*innen demonstrieren für ein veraltetes Familienbild und  das in ihren Worten „angebliche Menschenrecht auf Abtreibung“. Doch die Forderung nach Abschaffung des §218 ist wichtig für eine gleichberechtigte Gesellschaft.

Von Prof. Dr. Maria Wersig

Chile: Sexuelle und reproduktive Rechte von Frauen

Geschlechterdemokratie: Chile ist eines der wenigen Länder, in denen die Abtreibung in allen Fällen verboten ist. Das Regionalbüro der Heinrich - Böll - Stiftung arbeitet dort seit Längerem vor allem mit feministischen Frauenorganisationen zusammen.

Selbstbestimmung und das Recht auf Abtreibung

Katja Krolzik-Matthei betrachtet die Einstellungen von Erwachsenen und Jugendlichen zur Abtreibung und diskutiert die anhaltende Problematik des Begriffs der "Selbstbestimmung" in der feministischen Debatte zu Abtreibungsrechten. Original erschienen in Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung. Praxisorientierte Zugänge, Michaela Katzer & Heinz-Jürgen Voß (Hrsg.), Psychosozial Verlag 2016

Von Katja Krolzik-Matthei

"In Chile herrscht eine regelrechte Angst vor dem Selbstbestimmungsrecht von Frauen"

Seit 1989 ist Abtreibung in Chile ausnahmslos verboten. Jetzt hat die Regierung eine Gesetzesinitiative gestartet, um den Schwangerschaftsabbruch zu entkriminalisieren. Ein Interview mit Carolina Carrera von der feministischen Nichtregierungsorganisation Corporación Humanas über die Abtreibungsdebatte und die Situation der betroffenen Frauen.

Von Eva Bräth

Seiten