Bosnien-Herzegowina

Deutsch

Wir müssen eigenen Unternehmen gründen - Interview mit Leila Šeper

Leila Šeper (35) nennt sich eine „arbeitslose Aktivistin, Feministin und Brauerin“. Sie lebt in Sarajevo und Banja Luka, ist in informellen Gruppen aktiv und braut ihr eigenes „Schwestern“- Bier. Bei den Parlamentswahlen möchte sie als unabhängige Kandidatin antreten.

Von Gudrun Fischer, Wiebke Nordenberg

Vernetzen, Verändern, Vorangehen: Starke Frauen aus Bosnien-Herzegowina in Berlin

Sie sind Bürgermeisterinnen, Bierbrauerinnnen, Internetunternehmerinnen, Hochschullehrerinnnen, Aktivistinnen. Der politische Zustand ihres Landes macht sie wütend – und in unterschiedlicher Form aktiv. Auf einer Reise nach Berlin im März 2017 lernten sich zehn Frauen aus Sarajevo, Banja Luka, Mostar, Tuzla und Visoko kennen.

Von Gudrun Fischer

Coming out! – LSBT-Kampagnen zur Sensibilisierung in Bosnien-Herzegowina

LSBT-Personen werden in Bosnien-Herzegowina besonders stark diskriminiert. 2013 startete deshalb das Projekt „Coming out! Advocating promotion and protection of LGBT rights“ zur Bekämpfung von Homophobie des Landesbüros der hbs und seiner Partnerorganisationen Sarajevo Open Center und der Stiftung CURE.

Von Caroline Ausserer