All Content

Osteuropa – All contributions

1 - 16 of 16

Opfer von Mythen und Vorurteilen

Die Koordinatorin des Gender-Programms der Heinrich-Böll-Stiftung Russland, Irina Kosterina, erzählte Daptar.ru in einem Interview, wie man mit den weiblichen Problemen im Nordkaukasus arbeitet.

Von Irina Kosterina

Politische Prozesse gegen Punkbands, Blogger und Demonstranten

Mit einer politischen Prozesswelle macht der russische Staat Jagd auf die Opposition. Betroffen sind nicht nur der bekannte Blogger Alexej Nawalnyj und die feministische Punkrockband Pussy Riot, sondern auch Teilnehmer der großen Anti-Putin-Demonstration vom 6. Mai.

Von Jens Siegert

Wird unsere Revolution feministisch?

In diesem Artikel wird die feministische Haltung der ukrainischen linken aktivistischen und anarchistischen Bewegungen analysiert. Die Autorin versucht rauszufinden, ob in den de-jure nichtdiskriminierenden ukrainischen Bewegungen Sexismus und Diskriminierung vorkommen und mögliche Ursachen und Folgen der bestehenden Situation in der linken Community festzustellen.

Von Olena Svitlytska

FEMEN: Analyse der Diskurse

FEMEN verletzt immer wieder neue symbolische Grenzen des weiblichen/feministischen Bereiches, indem sie ihr Interesse an der grenzenlosen Vielfältigkeit der sozialen und politischen Probleme zeigt. Seit zwei Jahren lenkt FEMEN immer wieder die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich und sichert sich mediale Spannung.

Von Maria Mayerchyk , Olga Plakhotnik

Der Alltag als Ereignis - Das Photoprojekt "Gogolevska 32"

Die Photoserie „Gogolevska 32“ entstand, von längeren Pausen unterbrochen, über einen Zeitraum von drei Jahren in Zusammenarbeit mit den Bewohnern des im Zentrum von Kiew befindlichen havarierten Hauses. Mit Hilfe teilweise unscharfer Schwarzweißdarstellungen nahmen mit der Zeit und nach vielen Treffen und Aufnahmen einige Stimmen, einige individuelle Handschriften Gestalt an und begannen, von sich Zeugnis abzulegen. Die Mehrheit der Stimmen gehört im Haus wohnenden Frauen. 

Von Evgenia Belorusets

Die Situation von Frauen in Russland - Eine Einleitung

Die Geschlechterrollen und -stati von Frauen durchlebten einen regen Wandel im Russland der letzten 100 Jahre, die das heutige Bild geprägt haben und weiter prägen. Wie dieses Bild aussieht, zeichnet der Bericht vom Moskauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung nach.

Von Irina Kosterina

Der 8. März in Russland: Vom Marxismus zum Sexismus

In Russland wurde der internationale Frauentag zum ersten Mal 1913 in Moskau und St. Petersburg gefeiert. Der folgende Beitrag erzählt, wie sich die Bedeutung des Frauentags vom Beginn des 20. Jahrhunders bis heute verändert hat.

Von Jelena Maximowa