All Content

LGBTI – All contributions

1 - 20 of 89

„Weil ich mich sterilisieren lassen müsste“

Hintergründe

In Europa ist es nach wie vor üblich, dass Trans*Menschen ihr Geschlecht nur rechtlich anerkennen lassen können, wenn sie Anforderungen erfüllen, die tief in ihr Leben und ihre Privatsphäre eingreifen.

Von Dodo Karsay

Die Yogyakarta-Prinzipien +10

Reflektion

Internationale Menschenrechtsnormen und die Rechte von Trans*Menschen. Die Yogyakarta-Prinzipien plus 10 reflektieren, wie das Völkerrecht sich in den letzten zehn Jahren in diesem Bereich entwickelt hat.

Von Dodo Karsay

Drag erleben

Kurze Texte über den Alltag, die Bühne und Workshops zeigen, wie Geschlecht durch Drag anders (er)lebbar, gestaltbar und ausfüllbar wird.

 

Ordnungen durchkreuzen

Wie Drag es vermag, Geschlechterordnungen zu durchkreuzen, schildern Erfahrungsberichte jenseits der Grenzen der Zweigeschlechtlichkeit.

Geschlecht umreißen

Drag macht die gesellschaftliche Organisation von Geschlecht erfahrbar - Kurzbeiträge berichten vom Gelingen und Scheitern geschlechtlicher Darstellung.

Gender is Rigged

Ob und wie Drag als Imitation von Geschlecht möglich ist ohne dessen Machstrukturen zu wiederholen, fragt Christian Berger.

Von Christian Berger

Menschenwürde, Freiheit und Gleichheit - Respekt statt Vertikale des Hasses

Die neue schrille Tonlage der Gleichberechtigungsgegner ist eine Reaktion auf ihre marginalisierte Position. Denn die Politik des Respekts vor der Verschiedenheit und für eine Ordnung, die allen Menschen gleiche Würde, gleiche Rechte und gleiche Chancen garantiert, war hegemonial und auf lange Sicht eine Erfolgsgeschichte.

Von Volker Beck

Trans Day of Remembrance

Gedenken der ermordeten trans* Menschen – weltweit 325 in den vergangenen 12 Monaten.

Von Leo Yannick Wild

Trans*Inter*Queer: Bahnbrechender Entschluss des Bundesverfassungsgerichts

Das Bundesverfassungsgericht fordert die Regierung auf, einen weiteren positiven Geschlechtseintrag neben „männlich“ und “weiblich“ ins Personenstandsrecht aufzunehmen oder die Registrierung ganz zu streichen. Bei Umsetzung hätte Deutschland eine Vorreiterrolle in Europa.

Von Leo Yannick Wild

Eine Welt, die noch keinen Namen hat. Gegen die Subalternität von Solidarität

Mitten in die ultrahocherhitzte Stimmung der queeren Community flattert ein Büchlein, das für queere Bündnispolitiken im 21. Jahrhundert plädiert. Fast gleichzeitig zu den für Furore sorgenden Bänden „Beissreflexe“ und „Selbsthass & Emanzipation“ erschien „Koalitionen des Überlebens“. Eine Rezension von Katrin Köppert

Von Katrin Köppert

Seiten