Denkräume

Dossier

Die Freundschaft zur Welt nicht verlernen

Am 17. November 2016 feierte die feministische Autorin, Theoretikerin, Vordenkerin und Musikerin Christina Thürmer-Rohr ihren 80. Geburtstag. Zu diesem Anlass erschien am 26.11.2016 der Sammelband "Die Freundschaft zur Welt nicht verlernen - Texte für Christina Thürmer-Rohr zum 80. Geburtstag der Sozialwissenschaftlerin, Feministin und Musikerin".

Netzwerke

Green Ladies Lunch

Treffpunkt und politischer Ratschlag für Frauen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft.

Forum Männer

Bundesweites Netzwerk von Männern, die u.a. zu Männer- und Geschlechterforschung, Jungen- und Männerarbeit und vielem mehr arbeiten.

Debattenräume

StreitWert-Politik im Dialog

Mit den öffentlichen Podiumsdiskussionen werden aktuelle politische Themen leichtgängig aufgegriffen und aus einer geschlechterpolitischen Perspektive erörtert.

Gewalt im Internet - Brauchen wir neue Gesetze

Wir stellten zur Diskussion, ob neue und konkretere Gesetze, die besseren Schutz vor Online-Harassment bieten sollen, zielführend oder kontraproduktiv sind.´

Mit:
Dagmar Freudenberg, Vorsitzende Kommission Strafrecht des Deutschen Juristinnenbundes
Katja Keul, MdB Bündnis 90/Die Grünen, Sprecherin für Rechtspolitik
Charlott Schönwetter, Mädchenmannschaft
Julian Jostmeier, Community-Mitglied Puplixphere

Moderation:
Gitti Hentschel

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit Publixphere statt. Auf publixphere.net diskutieren Nutzer_innen und Expert_innen aktuell das Thema Aggressionen im Netz.

Mehr zur Veranstaltung

Beiträge

I LOVE (DENVER MORE THAN) DICK!

Feministischer Zwischenruf

I Love Dick!, Transparent, queere Serienerzeugerinnen: Katrin Köppert berichtet in ihrem queeren Zwischenruf von Kunst, Weiblichkeit* und Exzentrik.

Von Katrin Köppert

Fragen Sie Dr. Gender

Der 13. Doktor Who ist eine Frau. Die Aufregung ist groß, denn "Space ist kein Platz für Political Correctness". Genau mit diesen Fixierungen auf vorgeschriebene Geschlechterrollen wollen die Gender Studies brechen. Super, findet das Mithu Sanyal in ihren feministischen Zwischenruf.

Von Dr. Mithu M. Sanyal

Über die Freiheit, nicht zu heiraten. Die Ehe für alle-Blogschau

Warum seien die Feministinnen so gegen die Ehe?, wunderte sich Josef Isensee im Jahr 1993 in der Neuen Juristischen Wochenschrift. Immerhin sei die Ehe die einzige Rechtseinrichtung mit einer streng durchgesetzten Frauenquote. Ein feministischer Zwischenruf.

Von Prof. Dr. Maria Wersig

Einige unfertige Gedanken über Frauen und Militanz

Frau* und Mann* muss sie mit der Lupe suchen, in den Bildern und Filmen vom schwarzen Block bei den G20-Protesten. Die Frauen. Steine und Flaschen werfen, so weit erkennbar, Männer. Der Autonome, in unserer Bilderwelt ist das ein Mann. Ein feministischer Zwischenruf.

Von Heide Oestreich

Eine Welt, die noch keinen Namen hat. Gegen die Subalternität von Solidarität

Mitten in die ultrahocherhitzte Stimmung der queeren Community flattert ein Büchlein, das für queere Bündnispolitiken im 21. Jahrhundert plädiert. Fast gleichzeitig zu den für Furore sorgenden Bänden „Beissreflexe“ und „Selbsthass & Emanzipation“ erschien „Koalitionen des Überlebens“. Eine Rezension von Katrin Köppert

Von Katrin Köppert

“I am not your Negro”!

Eine Dokumentation, in der James Baldwin über eine der brutalsten Erfindungen Weißer Menschen nachdenkt und nachfühlt. Ein nicht-weißer, Schwarzer, feministischer Zwischenruf.

Von Aretha Schwarzbach-Apithy

Geschlecht anerkennen, Geschlecht überwinden: Hier die Quote, da Postgender

Feministischer Zwischenruf

Mancherorts wird aufs Schärfste für die Sichtbarkeit von Frauen und Queers gekämpft, anderswo lautstark die Post-geschlechtliche Zukunft ausgerufen. Beides sind Akte großer emanzipatorischer Bestrebungen. Lassen sie sich füreinander fruchtbar machen? Ein feministischer Zwischenruf.

Von Sookee

Unsere Sexmigranten

Sie reisen tausende Kilometer, um fern der Heimat schutzlose Frauen und Kinder zu missbrauchen. Die Öffentlichkeit schaut weg und Politiker bleiben tatenlos. Nein, diesmal geht es nicht um Menschen, die fliehen mussten.

Von Fabian Goldmann

Fragen und Antworten zum Kampf für LSBTI-Rechte in Uganda und Botswana

Trotz enormer Barrieren setzen sich zivilgesellschaftliche Aktivist_innen auf dem ganzen Kontinent dafür ein, das Leben von LSBTI zu verbessern. Brian Pellot sprach mit zwei Aktivist_innen aus Uganda und Botswana und erhielt Insider-Einblicke in den fortwährenden Kampf und die kleinen Triumphe.

Von Brian Pellot

Die LSBTQ-Gemeinschaft unter Trump: Ein Gespräch mit Sharita Gruberg

Sind die Rechte der LSBTQ-Gemeinschaft unter der neuen US-Regierung in Gefahr? Sharita Gruberg, stellvertretende Leiterin des LSBTQ-Forschungs- und Kommunikationsprojekts des Centers for American Progress in Washington D.C, über die Herausforderungen für die LSBTQ-Gemeinschaft unter Trump.

Von Sophia Oster
Alle Artikel aus dem Bereich Denkräume

Veranstaltungen

29. Sep
Männlichkeiten zwischen Selbst- und Fremdbildern
Halle (Saale)
10. Okt
Frankfurter Buchmesse
Frankfurt am Main
19. Okt
Meet your neighbours mit Rasha Habbal, Ramy Al-Asheq und Galal Alahmadi, Köln
Köln
alle GWI Veranstaltungen

GWI-Newsletter

 
Anmelden Abmelden

Die GWI-News rund um Feminismus & Geschlechterdemokratie.

Debatte

Dossier

GENDER KICKS 2011

Zur Fußball-WM der Frauen waren wir mit am Ball und erkundeten die Fußballkultur der teilnehmenden Länder: Was kosten Eintritt und Stadion-Wurst? Wie viele Fans gibt es in Rio, Abuja und London? Wer hat das Zeug zur Torschützenkönigin? Gleichzeitig schauten wir auch über den Stadionrand hinaus und fragen: Wo birgt der Fußball Potenzial für gesellschaftliche Veränderungen? Wie wird Fußball für Frauen ein Emanzipationskick? Wir gingen auf Tour in die WM-Austragungsorte und luden ein in die Böll-Arena.

GWI - Blogs

 

Dossier

Subscribe to RSSSubscribe to RSS