Sexuelle und Reproduktive Rechte

Aktuell

Urheber: Kati Szilági. Alle Rechte vorbehalten.

Sex ist schon lange keine Voraussetzung mehr, um Kinder zu kriegen. Doch nicht immer funktionieren technische Methoden. Für wen gilt eigentlich das proklamierte Recht auf Fortpflanzung? Werden wir befreit oder drohen neue Zwänge? Und wie begegnen wir den feministischen Herausforderungen der globalen Fortpflanzungsindustrie? Ein Dossier in Zusammenarbeit mit dem Missy Magazine.

GWI-Veranstaltungen

Jul 08
Feministisches Gipfeltreffen
Berlin
Jul 14
Aktionsformen im Netz
Berlin
Sep 29
Männlichkeiten zwischen Selbst- und Fremdbildern
Halle (Saale)

GWI-Newsletter

 
Anmelden Abmelden

Die GWI-News rund um Feminismus & Geschlechterdemokratie.

Reproduktive Rechte

Sexuelle und reproduktive Rechte sind Menschenrechte! Wir fordern die Entkriminalisierung von Abtreibung in Deutschland, in Europa und global.
Feministische Forderungen im 21. Jahrhundert.

Frauenkörper sind immer wieder zentrales Ziel konservativer und fundamentalistischer Ideologie und Praxis. Der Essay der Soziologin Christa Wichterich bietet Hintergrundinformationen und analytische Zugänge aus einer internationalen Perspektive.

von

Der G-BA wird seine Entscheidung zur Einführung der pränatalen Bluttests auf der Grundlage von Studienergebnissen treffen. Die Anbieter werben mit einer sehr hohen Trefferquote. Doch wie gut ist die Datenlage wirklich und werden dafür auch die richtigen Fragen gestellt?

My Body, my Choice
von

Gegen die drohende Einführung des Bluttest engagieren sich nicht nur fortschrittlich gesinnte Menschen - auch Konservative und Erzreaktionär*innen mobilisieren dagegen. Diese können keine Verbündeten sein.

Sexuelle Selbstbestimmung

Asphalt-Druck "Pay"
von

Die erstrittene Reform des §177 StGB ist das Resulat von Bündnispolitik über politische Differenzen hinweg. Ähnliche feministische Bündnisse braucht es auch für den Kampf gegen den Gender Pay Gap. Ein feministischer Zwischenruf.

Wir dürfen die Debattenführung nicht den Rechten überlassen, sondern müssen unabhängig davon Antworten suchen. Zum Video-Mitschnitt der Podiumsdiskussion am 17. Mai 2016 in der Heinrich-Böll-Stiftung.

Was genau bedeutet "Selbstbestimmung"? In diesem von Michaela Katzer und Heinz-Jürgen Voß zusammengestellten und im Psychosozial-Verlag veröffentlichten Sammelband wird dieser Frage auf akademischer und aktivistischer Ebene nachgegangen. Dabei werden verschiedene Facetten der geschlechtlichen, sexuellen und reproduktiven Selbstbestimmung näher beleuchtet um mit überholten Vorstellungen zu brechen.

Unerhört: Das Recht auf Abtreibung als Menschenrecht

Auf der GWI-Veranstaltung "Dare the Im_possible" diskutierten zu diesem Thema Bündnis90/Die Grünen-MdEP Terry Reintke, Women on Waves Aktivistin Rebecca Gomperts und pro familia Landesvorsitzende Prof. Dr. Ulrike Busch zum Recht auf Abtreibung.

Subscribe to RSSSubscribe to RSS