Weiter Schreiben - ein Portal für Literatur und Musik aus Krisengebieten

Annika Reich und Ines Kappert haben mit vielen Autor*innen aus Krisengebieten gesprochen und sie gefragt, was sie sich wünschen. Die Antwort, die wir am häufigsten gehört haben, war: „Weiter Schreiben.“ Weiter schreiben zu können heißt aber auch weiter gelesen zu werden. Denn das Schreiben und das Gelesenwerden gehören zusammen. Man schreibt nicht für sich, man schreibt aus sich heraus.

Für Autor*innen ist es elementar, dass der Prozess des Schreibens nicht abbricht. Schreiben ist nicht nur eine Kunst, es ist auch eine Lebensform, eine Art, die Welt wahrzunehmen, sich auf sie einen Reim zu machen und sich darüber in Beziehung zu setzen mit ihr.

Die von WIR MACHEN DAS und dem Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung ins Leben gerufene Initiative "Weiter Schreiben" ermöglicht Autor*innen aus Krisengebieten, in Deutschland weiter zu schreiben und ein Netzwerk im deutschen Kulturbetrieb aufzubauen.

'Weiter Schreiben. Ein Portal für Literatur und Musik aus Krisengebieten' ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS/wearedoingit e.V., gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und das Goethe-Institut, in Zusammenarbeit mit dem Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung und der Allianz Kulturstiftung.

Lesungen

Lesung mit Omar Al-Jaffal & Kristine Bilkau

Wassim Mukdad (Oud (arab. Laute))

Wir wollen nur das Leben.
Über Verlust, Erinnerung, Hoffnung.

Am 18. Februar 2019 fand im Deutschen Theater eine Lesung mit Omar Al-Jaffal (u.a. "Maultierleben") & Kristine Bilkau statt. Moderiert wurde die Veranstaltung durch Dr. Ines Kappert (Leitung Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung) und musikalisch begleitet an der Out (arabische Laute) durch Wassim Mukdad.

Die Lesung ist eine Kooperation von Weiter Schreiben und dem Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung. Das Projekt Weiter Schreiben, gegründet von WIR MACHEN DAS, vernetzt Autor*innen aus Krisengebieten und unterstützt sie dabei, weiter zu schreiben und weiter gelesen zu werden.

Schreiben und Krieg

 

Ines Kappert, Günther Orth, Rabab Haidar und Ulla Lenze

Die syrische Schriftstellerin ist Stipendiatin Rabab Haidar des Hauses Langenbroich bei ihrer ersten Lesung in Deutschland.

Culture Talks @ Goethe: "Cooking the Heart of a Wolf" am 06.04.2018

Autor*innen aus Kriegsgebieten teilen ihre Erfahrungen und Bücher.

Mit u.a.

  • Tanja Dückers
  • Ahmad Danny Ramadan
  • Rabab Haidar