International

Erste “Pride Parade” in Sarajevo – ein Signal mit Ausrufezeichen

Bericht

Es war ein Signal mit Ausrufezeichen, das Sarajevo am Sonntag, 8. September erlebte. Die bosnische Hauptstadt war die letzte in der Balkan-Region, die gegen den Widerstand ultra-orthodoxer und extremistischer Kräfte endlich öffentlich gegen sexuelle Unterdrückung aufbegehrte, aber nicht nur dagegen.

Von Manfred Ertel

GWI News

Veranstaltungen

-
Netzwerk-Tagung auf dem factory Campus in Düsseldorf
Düsseldorf
Critical Voices, Visions and Vectors for Internet Governance
Berlin

Weitere Themen

Frauen spielen in der Agrarpolitik eine Schlüsselrolle

Die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) veranstaltete 2008 einen Weltgipfel für rnährungssicherheit mit dem Ziel, bis 2025 den Hunger abzuschaffen. Das kann nur gelingen, wenn Frauen in der Agrarpolitik künftig eine größere Rolle spielen; denn Frauen kommt in der Landwirtschaft in armen Ländern eine Schlüsselrolle zu, die noch zu wenig beachtet wird. Von Barbara Unmüßig  mehr»

Dokumentation
5. Summer School | Engendering Economic Policies in a Globalizing World: A Closer Look at International Financial Institutions

Die Summer School 2007 beschäftigte sich aus der Genderperspektive mit einer Analyse der Auswirkungen der Politik der Internationalen Finanzinstitutionen (Weltbank, Internationaler Währungsfonds und Multilaterale Entwicklungsbanken). mehr»

 

Dokumentation
3. Summer School | Liberalization, Agriculture and Food Security

Die Summer School 2005 behandelte mit dem Thema "Liberalization, Agriculture and Food Security" Fragen der Handelsliberalisierung in der Landwirtschaft aus einer Gender-Perspektive. Sie untersuchte u.a., wie das Agreement on Agriculture (AoA) der Welthandelsorganisation (WTO) sich auf das Geschlechterverhältnis in den jeweiligen Regionen und vor Ort auswirkt und wie Ernährungssicherheit jenseits neoliberaler Prämissen gewährleistet werden kann. mehr»

Dokumentation

 

Internationaler Kongress „Femme Globale“

 

Frauenpolitik weltweit auf die Agenda zu setzen und im internationalen Diskurs transnationale Perspektiven zu entwickeln – das war Ziel eines Kongresses der Heinrich-Böll-Stiftung mit mehr als 1000 Besucher_innen und 125 Referent_innen aus 27 Ländern vom 8.-10. September 2005 in der Humboldt-Universität zu Berlin. mehr»

Subscribe to RSSSubscribe to RSS