Perspectives Asien: Die Gender-Frage

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf

Teil der Publikationsreihe Perspectives Asien

Die vierte Weltfrauenkonferenz in Peking 1995 war ein Meilenstein bei der weltweiten Verankerung von Frauen- und Menschenrechten. Doch die Umsetzung der Empfehlungen geht, wenn überhaupt, nur schleppend voran. Die Fortschritte bei der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern variieren von Region zu Region, von Land zu Land.

In Asien mit seinen vielfältigen wirtschaftlichen, religiösen und politischen Gegebenheiten wird das besonders deutlich. Mancherorts werden Empfehlungen aus der Pekinger Aktionsplattform in nationale Gesetze umgesetzt, es gibt Quoten für Frauen in Parlamenten und in der Verwaltung. Auch der gesetzliche Schutz und die gesellschaftliche Akzeptanz von Homosexuellen und Transgender-Personen wird heute in Asien offen thematisiert.

Unverändert kommt es hingegen zu Gewalt gegen Frauen und sexuelle Minderheiten, und auch die Gleichberechtigung in Politik und Wirtschaft bleibt ein fernes Ziel. Die Autorinnen und Autoren der aktuellen Ausgabe von Perspectives Asien beleuchten einige Aspekte der Geschlechterverhältnisse und bieten zum Teil sehr persönliche Einblicke in die Situation von Frauen und Männern in Asien.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Januar 2016
Seitenzahl
44
Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Indien

§ 377 und danach
Shubha Chacko

Thailand

Im Wechsel der politischen Gezeiten
Srijula Yongstar

„Ich bin erst Buddhistin – dann Feministin“
Interview mit Dhammananda Bhikkhunī von Srijula Yongstar und Florian Reinold

Kambodscha

Die Erinnerung bleibt
Thida Kim

„Ich musste meine Identität verbergen”
Interview mit Sou Sotheavy. Von Sotheary Yim

„Nach außen bin ich glücklich, aber nicht innen drin”
Fotoportraits von Steffi Eckelmann

China

Das Gesetz gegen häusliche Gewalt
Zhao Xin

Afghanistan

Der lange Weg zu echter Repräsentation
Samira Hamidi

 
 
Ihr Warenkorb wird geladen …