Gewalteskalation verhindern, Konfliktursachen bekämpfen – Strategien und Perspektiven

Gewalteskalation verhindern, Konfliktursachen bekämpfen – Strategien und Perspektiven

Revolver mit Knoten vor dem UN Gebäude!Keine Gewalt! Revolver mit Knoten vor dem UN Gebäude!. Urheber: Paul Stein. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Zivile Krisenprävention spielt eine bedeutende Rolle für die Bearbeitung bewaffneter Konflikte weltweit. Die Berücksichtigung der Geschlechterperspektive ist eine zentrale Voraussetzung für die Nachhaltigkeit krisenpräventiver Projekte.

Das Fachgespräch des Gunda-Werner-Instituts für Feminismus und Geschlechterdemokratie bot die Möglichkeit zum Austausch zwischen Expert_innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft, lotete Chancen und Perspektiven geschlechtergerechter Krisenprävention aus und beleuchtete den Stellenwert ziviler Krisenprävention in der deutschen und europäischen Außenpolitik.

Beiträge des Fachgesprächs:

  • Dr. Hans-Joachim Spanger, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
    Impulsreferat "Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und Friedenskonsolidierung: Analyse und Umsetzung des Aktionsplans" [» PDF]
     
  • Dr. Georg Birgelen, Beauftragter des Auswärtigen Amts für zivile Krisenprävention und humanitäre Hilfe
     
  • Natascha Zupan, Gruppe Friedensentwicklung (FriEnt)
     
  • Niels von Keyserlingk, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (gtz) Dschibuti
     
  • Dr. Ursula Schroeder, Freie Universität Berlin
    Beitrag von Dr. Ursula Schroeder [» PDF]
     
  • Dr. Rita Schäfer, Ruhr-Universität Bochum
     
  • M.Sc. Vjollca Krasniqi, Doktorandin Universität Ljubljana
     
  • Ecoma Alaga, Direktorin von Women Peace and Security Network WISPEN-Africa
     
  • Anna Melykan, Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (OSZE, ODIHR)
     
  • Dr. Christine Schweitzer, Institut für Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktaustragung (IFGK)
    Beitrag von Dr. Christine Schweitzer in Englisch [» PDF]
     
  • Dr. Ute Scheub, Frauensicherheitsrat
    Beitrag von Ute Scheub [» PDF]

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben