Queer-feministisches Archiv unter dem Dach der MONAliesA in Leipzig

Queer-feministisches Archiv unter dem Dach der MONAliesA in Leipzig

Die Frauenbibliothek/Genderbibliothek MONAliesA e.V. ruft zur Unterstützung für den Aufbau eines neuen queer-feministischen Archives auf.

Leipzig hat nicht nur eine frauenbewegte Vergangenheit, sondern auch  eine frauenpolitisch bzw. queer-feministisch lebendige Gegenwart. Vor  allem gewinnt der Organisationsmodus „Do it yourself!“ („D.I.Y“) an Attraktivität.
MONAliesA erkennt die Notwendigkeit, diese Gegenwartsbewegung von Beginn an so dicht und umfassen wie möglich zu dokumentieren und zu archivieren. Hauptziel dieser Sammlung ist die systematische Dokumentation zeitgenössischer queer-feministischer Gruppierungen, die Archivierung ihrer Medien und sonstiger Hinterlassenschaften sowie die Option der Zugänglichkeit für Interessierte. Den räumlichen Sammelschwerpunkt bildet zunächst Leipzig, wobei auch andere Städte willkommen sind.

Seid dabei und unterstützt uns!

Wir sammeln:
Plakate, Flyer, Protokolle, Bilder, (fremdsprachige) Fan-Zines,
Aufnäher, studentische Arbeiten, Radiosendungen, Konzerte etc. …

Weitere Informationen und Kontakt:
Frauenbibliothek/Genderbibliothek MONAliesA e.V.
Haus der Demokratie
Bernhard-Göring-Straße 152
04277 Leipzig
Fon + Fax: 0341 – 3065 260
www.MONAliesA.Leipzigerinnen.de
E-Mail: jessica_bock@gmx.de oder MONAliesA@Leipzigerinnen.de

 

 

 

All rights reserved

Neuen Kommentar schreiben