40. Green Ladies Lunch: Ein Jahr nach der Fußball-WM 2011

Teilnehmerinnen des 40. Green Ladies Lunch
Teaser Image Caption
Teilnehmerinnen des 40. Green Ladies Lunch

Rückblick

40. Green Ladies Lunch: Ein Jahr nach der Fußball-WM 2011

15. Juni 2012

Mit:

  • Prof. Dr. Claudia Kugelmann, Sportpädagogin, München
  • Maren Bock, Geschäftsführerin Belladonna e.V., Bremen
  • Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

 

Mit dem Kurzfilm „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“ beendete das Gunda-Werner-Institut die stiftungsweite Kampagne Gender Kicks 2011, mit der die Fußball-WM der Frauen 2011 begleitet wurde. Im Film ziehen Protagonist_innen aus Frauenfußball und rund um die WM – von Spielfeld bis Politik – kurze Bilanzen. Auf diese Weise wird das Themen-Kaleidoskop aufgefächert, das nicht nur im Rahmen von Gender Kicks 2011, sondern von vielen anderen Kampagnen und Akteur_innen, die die WM mit ihren Erwartungen und Debatten aus Gender-Perspektiven begleiteten, aufgerufen wurde: Von der Konzentration auf dem Platz, die individuelle Emanzipation verspricht und sich letztlich als unpolitisch behaupten will oder soll, bis zum Mediensport und seinen (Hetero)Sexismen.

Der Film ruft das WM-Ereignis aus Perspektiven gender-politischer Debatten rund um den Frauenfußball in Erinnerung. Ein Jahr danach nutzte das GWI den Debattenraum des Green Ladies Lunch für eine gemeinsame Aus- und Bewertung des unterschiedlichen feministischen und geschlechterpolitischen Engagements und fragte nach Schlussfolgerungen und Perspektiven.

Auch Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Schirmherrin der Veranstaltungsreihe, die sich seit Jahren im DFB gegen Diskriminierung, für den Frauenfußball und für Umwelt- und Klimaschutz engagiert, zog ein Jahr nach der Frauenfußball-WM beim Ladies Lunch Bilanz.

----

Mehr zum Thema:

 

Nachspiel 20Elf - Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Den kompletten Film können Sie kostenfrei unter gwi@boell.de bestellen.