Dr. Susanne Schultz

Dr. Susanne Schultz

Gen-ethisches Netzwerk, kitchen politics
Biografie: 
Susanne Schultz ist aktiv beim Gen-ethischen Netzwerk e.V. Berlin und bei Kitchen Politics (eine queerfeministische Buchreihe bei edition assemblage), forscht derzeit an der Goethe-Universität Frankfurt zu Demografiepolitik und ist seit vielen Jahren in feministischen, internationalistischen und antirassistischen Bewegungen aktiv. Sie promovierte in Politikwissenschaft mit einer staatstheoretischen Arbeit zu internationaler Bevölkerungspolitik und Frauengesundheitsbewegungen.
 
Veröffentlichungen:
  • 2015: Kinderwunsch-Ökonomie und Kinderwunsch-Verstaatlichung. Ein Streifzug durch aktuelle Konfliktlinien in deutschen Kontexten. In: Kitchen Politics (Hg.): Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert, edition assemblage: Münster, S. 107-127.
  • 2012: (mit Kathrin Braun) Der bioökonomische Zugriff auf Körpermaterialien. Eine politische Positionssuche. In: Susanne Lettow (Hg.): Bioökonomie. Objekte, Praxen, Strukturen, transcript-Verlag: Bielefeld, S. 61-84