Kurzfilm: I will not talk

Kurzfilm: I will not talk

Zwei LöwenKurzfilm: I will not talk. Urheber: anoldent. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Ägypten

Die Kampagne „Leben ohne Gewalt und Diskriminierung ist möglich“ wurde von zehn Frauenorganisationen und hunderten von Aktivisten in acht arabischen Ländern in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung ins Leben gerufen.
Junge Regisseure wurden damit beauftragt alternative Soziale Medien zu verwenden um für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Ägypten zu werben. Die 12 Kurzfilme, die produziert wurden, dokumentieren reale Fälle dieses Themas. Diese Filme wurden einem breiten Publikum präsentiert, auf nationalen Filmfestivals und auf nationalen Fernsehsendern sowie Fernsehsendern, die nur über Satellit zu empfangen sind.
Dieser Kurzfilm „I will not talk“ ist einer dieser 12 Filme. Er wurde von dem El Nadeem-Zentrum in Kairo produziert.


Untertitel: englisch
Dauer: 2 Minuten 18 Sekunden

Mehr zum Thema:

zurück zum Dossier 100 Jahre Frauentag: Women´s voices Women´s Choices

Verwandte Inhalte

  • Die Verwandlung auf dem Tahrir-Platz

    Wenn sich politische Ereignisse zur persönlichen Geschichte entwickeln, gewinnen sie umgehend tiefere Einsichten. Der Bericht einer jungen Frau, die die ägyptische Revolution auf dem Tahrir-Platz miterlebt hat.

    Von Fatima
  • Drei Jahre Arabellion: Der Frühling der Frauen?

    Vor gut drei Jahren nahm der Arabische Frühling seinen Anfang. Die Serie von Demonstrationen, Aufständen und Revolutionen hat die Länder Nordafrikas sowie des Nahen und Mittleren Ostens grundlegend verändert. Daran hatten insbesondere Frauen einen großen Anteil.

    Von Barbara Unmüßig

Neuen Kommentar schreiben