Gleichstellungspolitik kontrovers: eine Argumentationshilfe gegen Antifeminismus

Gleichstellungspolitik kontrovers: eine Argumentationshilfe gegen Antifeminismus

Gleichstellungspolitik kontrovers: eine Argumentationshilfe gegen Antifeminismus

Ärgerliche und hartnäckige Mythen im Geschlechterdiskurs und wie sie widerlegt werden können - eine Publikation der Fridrich-Ebert-Stiftung.

Die Autor_innen dazu:

In einer Gruppe von Autor_innen haben wir unterschiedliche Themen bearbeitet - diejenigen, die uns aktuell am stärksten in der Debatte vertreten zu sein scheinen. Wir haben antifeministische Behauptungen recherchiert und sie jeweils niedrigschwellig zu widerlegen versucht.  Ob & wie überzeugend uns das gelungen ist, könnt Ihr selbst nun nachprüfen. Neben den themenzentrierten Artikeln (z.B. zu Bildung, Familie, Arbeitsmarkt) gibt es einen Artikel mit einer themenübergreifenden analytischeren Perspektive sowie ein Glossar. Wir hoffen, dass die Broschüre tatsächlich als Argumentationshilfe wirkt, also tatsächlich hilfreich für Eure Debatten in Euren unterschiedlichen Kontexten und Betätigungsfeldern ist.

Gleichstellungspolitik kontrovers - Ärgerliche und hartnäckige Mythen im Geschlechterdiskurs und wie man sie widerlegen kann. Eine Argumentationshilfe ; Expertise im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung / hrsg. von Melanie Ebenfeld und Manfred Köhnen - Bonn, 2011.
ISBN 978-3-86872-643-5

Die Papierversion kann kostenfrei bestellt werden bei sabine.matambalya@fes.de

 
 

 

 

 

 
 
 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben