Eigenständige Existenzsicherung - eine feministische Grundforderung

Selbstbestimmt leben

Bild entfernt.

Geschlechtergerechte Lebensformen

Selbstbestimmtes Leben bedeutet, dass alle Menschen in einer Gesellschaft die Möglichkeit haben, sich ausreichend sozial abzusichern. Soziale Unterschiede wie z.B. Familienstand, Geschlecht oder Arbeitsstatus dürfen die Wahlfreiheit bezüglich der – individuell zu gestaltenden – Absicherung nicht beschränken. Die sozialen Sicherungssysteme und die Rahmenbedingungen von Arbeit sind Schlüsselbereiche für eine geschlechterdemokratisch verfasste Gesellschaft. Eine eigenständige Existenzsicherung ist Basis und Bedingung für gleichberechtigte Geschlechterarrangements.

Das Gunda-Werner-Institut verknüpft in Fachgesprächen, Workshops und Dossiers Themen wie bedarfsorientierte Grundsicherung/bedingungsloses Grundeinkommen, Renten- und Steuerpolitik mit feministischen Perspektiven und Gender-Kriterien und der Frage nach geschlechtergerechten Lebensperspektiven. Unser Ziel ist, neue Modelle für gleichberechtigte Teilhabe aller Geschlechter anzuregen.