Dr. Annette Henninger

Dr. Annette Henninger

Professorin für Politik und Geschlechterverhältnisse
Biografie: 

Annette Henninger; Dr. phil.; 1999 Promotion in Politikwissenschaft zu Frauenförderung in der Berliner Arbeitsmarktpolitik, danach wissenschaftliche Mitarbeit in Drittmittelprojekten zum Wandel von Arbeit und Geschlechterverhältnissen, u.a. am Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen und am WZB Berlin. Seit 2009 Professorin für Politik und Geschlechterverhältnisse mit Schwerpunkt Sozial- und Arbeitspolitik an der Philipps-Universität Marburg.

Ihre Schwerpunkte sind Politik und Geschlechterverhältnisse, Politische Ökonomie, Demokratie und Geschlecht. Sie beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit geschlechterpolitischen Interventionen durch soziale Bewegungen (insbesondere Frauenbewegungen, homosexueller und queerer Aktivismus), Parteien und Gewerkschaften, mit den Geschlechtereffekten von Sozial-, Familien- und Arbeits(markt)politik sowie mit aktuellen antifeministische Mobilisierungen und deren Effekte auf die Demokratie – vorrangig in Deutschland, aber auch in vergleichender Perspektive mit Blick auf Westeuropa und die USA.

Derzeit leitet sie das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt „Krise der Geschlechter­verhältnisse? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschafts­spaltendem Potenzial“ (Akronym: REVERSE, Laufzeit: 01.10.2017-31.01.2020). Das vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst geförderte Projekt „‚Genderismus‘ in der medialen Debatte: Themenkonjunkturen 2006-2016“ (Bearbeitung Dr. Dorothee Beck; Laufzeit: 01.08.2017-31.01.2019) ist inzwischen abgeschlossen.

Aktuelle Veröffentlichungen:

Henninger, Annette (2019 i.E.): Antifeminismus in Deutschland: Entwicklungen in verschiedenen Praxisfeldern. Erscheint in: Femina Politica 1/2019.

Henninger, Annette und Angelika von Wahl, 2018: This Train Has Left the Station: The German Gender Equality Regime on Course Towards a Social Democratic Model (2013-2017). In: German Politics, published online 28.11.2018, DOI: 10.1080/09644008.2018.1551484

Henninger, Annette und Angelika von Wahl (2018): Verstetigung des Modernisierungskurses bei Gegenwind von rechts: Bilanz der Familien- und Gleichstellungspolitik 2013-2017. In: Zohlnhöfer, Reimut und Thomas Saalfeld (Hg.): Zwischen Stillstand, Politikwandel und Krisenmanagement. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2013-2017". Wiesbaden: Springer, 469-485.

*Henninger, Annette (2018): Feministische Aspekte zu wohlfahrtsstaatlichen Politiken. In: „Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung“, Hg. von Beate Kortendiek, Katja Sabisch und Birgit Riegraf. Wiesbaden: Springer VS, 1-9.

Alle Beiträge: