Dr. Ilse Lenz

Dr. Ilse Lenz

Soziologin
Biografie: 

Ilse Lenz ist Professorin em. für Soziologie (Geschlechter- und Sozialstrukturforschung) an der Ruhr-Universität-Bochum. Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind u.a. Globalisierung, Geschlecht und Arbeit, Frauenbewegungen im internationalen Vergleich; komplexe soziale Ungleichheiten (Klasse, Ethnizität, Geschlecht, Begehren). Sie koordinierte die Marie-Jahoda-Professur für internationale Frauenforschung an der RUB/im Netzwerk Frauenforschung NRW. Zahlreiche Forschungsaufenthalte in Japan und Südostasien.

Veröffentlichungen zum Thema:

Einwanderung, Geschlecht, Zukunft? Wie Deutschland sich verändert. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich. (i.E.).

Lenz, Ilse (2008): Die Neue Frauenbewegung in Deutschland. Abschied vom kleinen Unterschied. Eine Quellensammlung. 2. Auflage 2010. Wiesbaden: VS Verlag.

Intersektionale Konflikte in sozialen Bewegungen. In: Journal für Soziale Bewegungsforschung. Wer sich wo und wie erinnern wollte? Brüche, Kontinuitäten und soziale Ungleichheit in den Neuen Frauenbewegungen. In Schaser, Angelika, Schrauth, Sylvia (2019 i.E.): Erinnern, vergessen, umdeuten? Europäische Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert. Hrsg.: Angelika Schaser, Schrauth, Sylvia, Steymans-Kurz, Petra. Frankfurt am Main, New York: Campus, S. 255-283.

Aktuelle feministische Themen und Debatten in Deutschland. In Aus Politik und Zeitgeschichte 2018, 17, S. 20-27.