Nebahat Akkoç

Nebahat Akkoç, armenisch-alevitische Kurdin aus Diyarbakir, ist Menschen- und Frauenrechtsaktivistin. Als erste Frau aus der Türkei verklagte sie die das Land vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Folter. 1997 gründete sie die türkisch-kurdische Frauenrechtsorganisation KAMER (KAdin MERkezi, Frauenzentrum).

Zur Kurzbiografie von Nebahat Akkoç

Aktivistin für Frauen- und Menschenrechte

Alle Beiträge:

12. Dezember 2014