Eigenständige Existenzsicherung

Deutsch

Kröten zählen statt Prinzen küssen!?

Was passiert, wenn die Ehe scheitert? Welche Fehlanreize derzeit die Politik setzt, wenn es um selbstständige Lebenssicherung geht, und warum das gerade für Frauen höchst problematisch ist, analysiert Uta-Meier-Gräwe.

Von Uta Meier-Gräwe

Lebensentwürfe in Bewegung

Lebensentwürfe lösen sich zunehmend von festgefügten Mustern. Doch so individuell die Entscheidungen begründet sein mögen, echte Wahlfreiheit für neue Lebensentwürfe impliziert auch, dass sich die politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen dem gesellschaftlichen Wandel anpassen.

Von Barbara Unmüßig, Susanne Diehr

30 Stunden Erwerbsarbeit sind genug!?

Wohin führt die Forderung nach Arbeitszeitverkürzung: Zurück in die 80er oder in eine geschlechtergerechte  Zukunft? Lässt sich die Arbeitsgesellschaft grundlegend verändern? Wollen Beschäftigte nicht sogar mehr arbeiten – oder stimmt die Song-Zeile: „Wir brauchen keine Arbeit, wir haben immer was zu tun!“ (La Hengst) - Was ist der StreitWert?

Von Waltraud Schwab

Wohlstand und Lebensqualität für alle Geschlechter?!

Am 26. September 2011 befasste sich die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" des Bundestages mit dem Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Geschlechterverhältnissen. Es wurde deutlich: auch das traditionelle Messinstrument Bruttoinlandsprodukt (BIP) hat eine (meist) unreflektierte Geschlechterkomponente.

Von Ann Friday

Lebenskonzepte – nachhaltig & geschlechtergerecht?

Gutes Leben und gute Arbeit zwischen Selbstbestimmung und Beschleunigung. In seinem Fachgespräch am 16. Juni 2010 lud das Gunda-Werner-Institut zur Diskussion über die Veränderung von Lebensentwürfen sowie notwendige politische Rahmenbedingungen ein.

Soziale Sicherung neu denken

Unser Dossier zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen oder bedarfsorientierte Grundsicherung" informiert über neue Ansätze und weist auf ungelöste Probleme hin. Auch IHRE Meinung dazu ist uns wichtig! Wie sollten Grundsicherung / Grundeinkommen ausgestaltet werden, um Geschlechtergerechtigkeit zu fördern?

Seiten