Startseite

Der Anne-Klein-Frauenpreis

Der Anne-Klein-Frauenpreis der Heinrich-Böll-Stiftung zeichnet herausragende Frauen aus, die sich mutig und hartnäckig für die Geschlechterdemokratie und gegen geschlechtsbezogene Diskriminierung einsetzen. Wir möchten Sie herzlich einladen, für 2015 Kandidatinnen für den Preis zu benennen.

Rosa Ballons und Plakate die eine freie sexuelle Selbstbestimmung fordern

Ein breites Bündnis von NGO's und politischen Verbänden ruft auf, sich gegen Abtreibungsgegner_innen und für das uneingeschränkte Selbstbestimmungsrecht von Frauen und Mädchen einzusetzen. Anlass ist eine für den 20.09.2014 angemeldete Demonstration von Abtreibungsgegner_innen unter dem Titel "Marsch für das Leben" vor dem Bundeskanzlerinamt in Berlin.

Collage zum Pussy-Riot-Prozess

Zwei ehemalige Musikerinnen der Punkband Pussy Riot werden mit dem diesjährigen Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken ausgezeichnet. Nadeshda Tolokonnikowa und Marija Aljochina teilen sich den Preis mit dem ukrainischen Lyriker Juri Andruchowytsch.

Streitwert-Blog

In der Prostitutionsdebatte geht es um Körper, Sex und Sexualität. Um Freiheit, Macht und Recht. Um die Rolle des Staates und die Bedingungen des „Fleischmarktes“. Mein Körper gehört mir? Über Brüste und Gebärmutter reden viele mit. Nicht nur bei Sexarbeit, auch bei Abtreibung oder bei der Pille danach. Das hat einen Streitwert!

Europa

Saal in der Heinrich-Böll-Stiftung. Teilnehmer_innen Konferenz

Am 21./22. März diskutierten wir mit vielen Teilnehmer_innen über Menschenhandel, Flüchtlinge, Rechtspopulismus  und die Herausforderungen für eine emanzipative Geschlechterpolitik in Europa.

Dossier

Die EU hat in den letzten Jahrzehnten bei der Gleichstellung der Geschlechter Fortschritte gemacht, doch es gibt noch viele Herausforderungen. Die nächsten Europawahlen werden zeigen, ob das „Gleichstellungsprojekt Europa“ fortgesetzt und verbessert werden kann oder ob die meist konservativen oder rechtspopulistisch bis rechtsextremen Kräfte, die sich gegen eine emanzipative Gleichstellungspolitik wenden, Überhand gewinnen werden.

Feminismus&Geschlechterdemokratie

Türkische Frau vor Brautkleid im Schaufenster
von

Die Bundesrepublik hat vor den Zuzug von Ehegatten aus der Türkei einen Sprachtest installiert. „Importbräute“ und -bräutigame sollen in der Heimat Deutsch lernen, damit sie in Deutschland nicht so isoliert sind. Der EuGH hat diese Regelung nun gekippt.

v.l.n.r.: Pieke Biermann, Mithu Sanyal, Christian Pfeiffer, Ulrike Baureithel, Margarete von Galen und Fabienne Freymadl auf dem StreitWert-Podium
von

Waltraud Schwab fasst die StreitWert Debatte vom 24.06. "Mein Körper gehört mir! Oder?" zu den aktuellen Prostitutionsdebatten zusammen. "Am Ende zeigte sich", so Schwab, "dass Emotionen stärker sind" als Sachargumente.

Internationales Protokoll zur Dokumentation und Untersuchung sexualisierter Gewalt in Konflikten
von

Heide Oestreich fragt sich, was der wichtigste Maßnahmenkatalog des gerade zu Ende gegangenen Londoner Weltgipfels gegen sexualisierte Gewalt in Konflikten für einen Gebrauchswert hat.

Frieden & Sicherheit

Frauen protestieren am 20. April 2012 auf dem Tahrir-Platz

Gewalt gegen Frauen ist in Ägypten an der Tagesordnung. Im Interview erklärt eine Vertreterin der feministischen Organization Nazra, wie sich die Gewalt auf das Leben der Frauen auswirkt und warum der Staat weiter daran arbeitet, sie aus Politik und Öffentlichkeit auszuschließen.

Tafel im Peace Garden in Minneapolis, Vereinigte Staaten

Der Frauensicherheitsrat hat eine Stellungnahme zum Vierten Bericht der Bundesregierung zur Umsetzung von UN-Resolution 1325 vorgelegt in dem Lücken und Probleme aufgezeigt werden.

Angelina Jolie und William Hague am Redner_innenpult
von
Fünf Tage lang entwickelten Politiker_innen und Aktivist_innen aus 179 Ländern, Repräsentant_innen der UN, sowie Militärs und Polizist_innen unter dem gemeinsamen Vorsitz des britischen Außenministers William Hague und der UN-Flüchtlings-Sondergesandten Angelina Jolie konkrete Maßnahmen gegen sexualisierte Kriegsgewalt auf dem Weltgipfel in London.

International

Die US-Iranerin Maryam Mirzakhani hat als erste Frau die Fields-Medaille für Mathematik erhalten. Die Medaille ist die höchste Auszeichnung für Leistungen in der Mathematik und wird seit 1936 verliehen.

Porträt Simia Ramish

Simia Ramish, eine 27-jährige Bürgerrechtlerin, stammt aus Herat und hat an der dortigen Universität studiert. Die Lyrikerin und Journalistin tritt bei den Wahlen zum Provinzrat von Herat an und hofft, eines Tages aktiv Politik machen zu können. Wir sprachen mit der Nachwuchspolitikerin.

Beim dritten Nordischen Forum zum Thema "New Action on Women's Rights" im Juni 2014 verabschiedeten die Teilnehmer_innen ein gemeinsames Positionspapier, welches darüber hinaus die Stärkung der Rechte von Migrant_innen fordert.

Selbstbestimmt Leben

Frau mittleren Alters hält die Hand eines alten Menschen, im Vordergrund Wasserflasche und zwei Gläser
von

In der Schweiz boomt der private Markt für ambulante Pflege und Betreuungs- sowie Haushaltsdienste. Sarah Schilliger setzt sich mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen im Rahmen des Rotationssystems von Pendelmigrantinnen zur 24-Stunden-Betreuung in Privathaushalten auseinander.

schwarz-weiß Portrait einer alten Frau, im Hintergrund junge Menschen
von

In vielen Haushalten in Deutschland, in denen Menschen gepflegt werden, arbeiten Hilfskräfte aus Mittel- und Osteuropa. Frau Dr. Elke Tießler-Marenda setzt sich in ihrem Beitrag mit den Rahmenbedingungen für eine legale Beschäftigung auseinander.

Eine junge Frau schließt einen Koffer mit großem Blumenmuster
von

Wie wird die Betreuung und Versorgung von Kindern im Herkunftsland organisiert? Was bedeutet transnationale Mutterschaft für die Familien der Migrantinnen in praktischer und emotionaler Hinsicht? Wie geht die Öffentlichkeit in den betroffenen Ländern mit dem Thema Care-Arbeit und Migration um?

Der feministische Augenblick

Grid image

Nur 8% der Vergewaltigung angeklagten Personen werden in Deutschland schuldig gesprochen. Die Verurteilung von angezeigten Vergewaltigern ist somit in den letzten 20 Jahren um über 20% zurückgegangen.

Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz. Foto: michaelthurm@flickr
Mehr