Care-Ökonomie

Deutsch

Eindeutige Faktenlage

Der Zweite Gleichstellungsbericht zeigt, wie Sorge- und Pflegearbeit gerecht verteilt werden kann.

Von Prof. Dr. Maria Wersig

Das Recht auf das eigene Kind

Susanne Schultz vom Gen-ethischen Netzwerk und die Soziologin Christa Wichterich im Gespräch mit Ulrike Baureithel über die neuen Arbeitsverhältnisse in der Fortpflanzungsindustrie.

Von Stefanie Lohaus

„Rund um die Uhr für Sie da.“

In der Schweiz boomt der private Markt für ambulante Pflege und Betreuungs- sowie Haushaltsdienste. Sarah Schilliger setzt sich mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen im Rahmen des Rotationssystems von Pendelmigrantinnen zur 24-Stunden-Betreuung in Privathaushalten auseinander.

Von Sarah Schilliger

Das Care-Chain-Konzept auf dem Prüfstand

Wie wird die Betreuung und Versorgung von Kindern im Herkunftsland organisiert? Was bedeutet transnationale Mutterschaft für die Familien der Migrantinnen in praktischer und emotionaler Hinsicht? Wie geht die Öffentlichkeit in den betroffenen Ländern mit dem Thema Care-Arbeit und Migration um?

Von Helma Lutz, Ewa Palenga-Möllenbeck

Schluss mit der Geringschätzung

Christa Wichterich fordert arbeitsmarktpolitische Reformen und eine Umverteilung von Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern, um der gegenwärtigen Krise der sozialen Reproduktion zu Begegnen.

Von Dr. Christa Wichterich

Mehr professionelle Pflege bitte!

Hannelore Buls stellt die, in der privaten häuslichen Pflege angewandte, diskriminierende Auslegung von Subsidiarität in Frage.

Von Hannelore Buls

Selbstbestimmt in einer Wohngemeinschaft

Selbstorganisierte Wohngemeinschaften können eine selbstbestimmte Alternative zu von Pflegediensten organisierter Betreuung bieten, legt Thomas Birk dar.

Von Thomas Birk

Seiten