Veranstaltung: Wie wird man(n) Feminist? The Guy’s Guide to Feminism

Veranstaltung: Wie wird man(n) Feminist? The Guy’s Guide to Feminism

Michael Kimmel
Michael Kimmel — Bildnachweise

Auf diese für manch eine_n provozierende Frage versucht der bekannte US-Soziologe, Männerforscher, Autor und selbst erklärte Feminist Michael Kimmel zusammen mit Co-Autor Michael Kaufmann Antworten zu geben. Augenzwinkernd und auf unterhaltsame Art geschrieben, veranschaulicht er in kurzen Geschichten und Anleitungen, garniert mit Witzen und mit Comics in seinem „Guy's Guide to Feminism“, wieso der Feminismus nicht nur Frauen das Leben versüßt, sondern auch für Männer Gewinn bringend ist. Er räumt mit einer Vielzahl von Männermythen auf, z.B. dem der Männer hassenden Feministinnen oder dem der die Biologie als hauptsächliche Ursache für Differenzen und Ungleichheit zwischen Männern und Frauen sieht.
Mit ihrem " Guy's Guide to Feminism" wollen Michael Kimmel und sein Kollege Michael Kaufman Männer davon überzeugen, dass sich Feminismus lohnt. Mit Feministinnen habe man nicht nur besseren Sex. Auch auf vielen anderen Ebenen bereichere der Einsatz für Gleichberechtigung von Mann und Frau das Leben.

Letzte Schlacht
Auch wenn Frauen inzwischen in vielen Ländern der Welt wählen, Universitäten besuchen und Bankkonten eröffnen dürfen, die letzte Schlacht in Sachen Gleichberechtigung sei noch längst nicht geschlagen. Wenn Frauen in den USA nur zu Dreiviertel die gleichen Chancen haben wie Männer in der Arbeitswelt, in der Gesundheit, auf politischer Ebene und bei der Bildung (Ranking des Weltwirtschaftsforums), dann ist das nicht hinnehmbar. "It really sucks", schreiben die Autoren.

Ratgeber mit Unterhaltungswert
Kimmels und Kaufmans profeministischer Ratgeber ist recht unterhaltsam geschrieben, mit kleinen Kurzgeschichten, Witzen und Comics garniert. In alphabetischer Reihenfolge werden Schlagworte wie Jobs oder Emotionen abgearbeitet. In leichtverdaulichen Dosen sind Stationen des feministischen Kampfes genannt, und es gibt Datenmaterial über den aktuellen Stand der Gleichberechtigung oder auch zu Themen wie Genitalverstümmelung und Ehrenmorde.
Der US-Soziologe Michael Kimmel ist Professor an der Stony Brook University in New York und Herausgeber des Journals International Encyclopedia of Men and Masculinities. Seit langem beschäftigt er sich in seiner Forschung mit Männern und Geschlechterverhältnissen.
Er wird zunächst in einer "Lecture" in sein Buch einführen und dann in der Talkrunde mit Gästen aus Berlin und dem Publikum seinen Ansatz diskutieren.

Videomitschnitt

Veranstaltung u.a. mit:
PHD Michael Kimmel (Stony Brook University New York, USA);
Andreas Goosses (Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Berlin);
Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung,

 
 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben