Neuer Bericht: Transgender-Personen in Europa stark diskriminiert

Nach einem neuen Bericht, der von Amnesty International am 4. Februar 2014 veröffentlicht wurde, verletzen Europäische Staaten massiv die Menschenrechte von Personen, die versuchen ihr Geschlecht zu wechseln.

Der Bericht „The state decides who I am: lack of legal recognition for transgender people in Europe” zeigt detailliert welche menschenrechtsverletzenden Prozeduren Transgender-Personen über sich ergehen lassen müssen.

Bevor sie ihren rechtlichen Status ändern können, werden unter anderem invasive Chirurgie, Sterilisation, Hormontherapien und psychiatrische Untersuchungen vorgeschrieben. Der Bericht konzentriert sich auf sieben Länder: Dänemark, Finnland, Frankreich, Norwegen, Belgien, Deutschland und Irland.