Panel: Unsichtbare Frauen? Krise, Gender und Migration in Griechenland 2015

Die Krise in Griechenland trifft die Schwächsten der Gesellschaft - allen voran (migrantische) Frauen.Die Krise in Griechenland trifft die Schwächsten der Gesellschaft - allen voran (migrantische) Frauen.. Urheber: Melbourne Streets Avant-garde. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Freitag 16.10.2015
Panel: 20.00 - 22.00 Uhr

Die Finanzkrise trifft vor allem als erstes die ohnehin benachteiligten Gruppen der Gesellschaft. In Griechenland sind durch den Ausfall des Sozialstaats und der Zunahme von Gewalt Frauen und besonders migrantische Frauen betroffen. Dennoch ist der Krisendiskurs in den Medien vor allem ein männlicher - Frauen kommen darin kaum vor und auch der Genderaspekt wird quasi als "Nebenwiderspruch" ausgeblendet. Die Veranstaltung möchte gemeinsam mit der Gendertheoretikerin der Panteion Universität Nelli Kampouri und Debbie Carlos-Valencia, der Mitbegründerin der philipinischen Frauenkooperative DIWATA und des migrantischen Frauennetzwerks MELISSA in Athen, diese Diskurslücke schließen und die Krise als Frauenkrise lesen.

Mit:

  • Nelli Kampouri (Panteion Universität)
  • Debbie Carlos-Valencia (philipinische Frauenkooperative DIWATA, migrantisches Frauennetzwerk MELISSA, Athen)

Moderation: Margarita Tsomou (Missy Magazine)

All rights reserved.

Kommentare

liebe netzwerkerinnen, ich

liebe netzwerkerinnen, ich begrüße eure initiative als notwendig, um den frauen eine öffentliche stimme zu geben und um den männlichen kriegern die weibliche gegenwelt vor augen zu führen, damit sie sehen und verstehen lernen.
mit solidarischen grüßen
constanze chryssos

Neuen Kommentar schreiben