DokumentationHaltung zeigen – Antifeminismus solidarisch begegnen

Wissen updaten - Erfahrungen austauschen – Strategien weiterentwickeln

Netzwerk-Tagung am 21./22.November 2019 in Düsseldorf (Veranstaltungsort: factory Campus)

Die Netzwerktagung „Haltung zeigen“ bot gleichstellungspolitischen und feministischen Akteur*innen und Multiplikator*innen die Möglichkeit, einen Einblick in den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu Antifeminismus zu bekommen. Sie gab Raum, Erfahrungen im Umgang mit antifeministischen Angriffen in der eigenen beruflichen, ehrenamtlichen, politischen oder NGO-Praxis mit Menschen aus verschiedenen Kontexten zu reflektieren und sich darüber auszutauschen. Es wurden gemeinsam Strategien im Umgang mit Antifeminismus ausgewertet und weiterentwickelt. Die Beiträge und Impulse bezogen nach Möglichkeit intersektionale Perspektiven und Ansätze ein, insbesondere die Verquickung von Sexismus und (antimuslimischem) Rassismus.

Die Publikation

Sechs Personen stehen nebeneinander und halten sich Schilder in verschiedenen Formen und Farben vor das Gesicht. Darüber steht der Titel "Haltung zeigen! - Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen"

Sichtbar und aktiv: Haltung zeigen!

Das Methodenhandbuch für Multiplikator*innen, Trainer*innen der politischen Bildung und Aktivist*innen zum Thema „Auseinandersetzung mit Antifeminismus“: Es geht vor allem darum, Menschen in ihrer Auseinandersetzung mit antifeministischen Aussagen zu befähigen, eine eigene Haltung zu entwickeln und diese nach außen zu tragen.

In den Warenkorb Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Do 21. November 2019

I. Begrüßung, Grußworte, Einführung

Linda Lieber (hbs NRW) und Henning von Bargen (GWI)

II. Feminismus in Krisenzeiten – was heißt Solidarität?

Prof. Ilse Lenz (Soziologin, Berlin)

Abstract

Peggy Piesche (bpb, Berlin)

 

Peggy Piesche und Ilse Lenz im Gespräch

III. Angriff auf die Demokratie? Antifeminismus in Deutschland und Europa.

Abstract

Blick auf Deutschland: Prof. Ursula Birsl (Uni Marburg)

Blick auf Europa: Neil Datta (European Parliamentary Forum for Sexual & Reproductive Rights)

V. Ursachenforschung 1: Wie begünstigen Rechtspopulismus und Autoritarismus antifeministische Einstellungen / Haltungen?

Warum Rechtspopulismus und Antifeminismus so gut zusammenpassen,  Dr. Floris Biskamp (Uni Tübingen)

Abstract

Geschlecht als Kampfarena. Autoritäre Tendenzen in Geschlechter- und Familienpolitiken, Juliane Lang (Uni Marburg)

VI. Wider den Hass, feministisch und solidarisch

Poetry Slam mit Ella Anschein

Fr 22. November 2019

VII. Ursachenforschung 2: Wie wirken sich Männlichkeitskonstruktionen auf antifeministische Einstellungen / Haltungen aus?

„Ist Männlichkeit gefährlich?“ - Podiumsgespräch mit Thomas Gesterkamp (Journalist) im Gespräch mit Dr. Klaus Theweleit (Literaturwissenschaftler und Schriftsteller)

VIII. Ursachenforschung 3: Welche Rolle spielen soziale Fragen für antifeministische Einstellungen / Haltungen?

Antifeminismus in Deutschland: Das Liberalisierungs-Paradox mit Prof. Annette Henninger (Uni Marburg)

IX. Gemeinsam gegen Antifeminismus: Netzwerk-Marktplatz

Kurzpräsentationen der auf dem Marktplatz vertretenen Organisationen / Gruppen / NGOs

X. Gegenstrategien: Wie können wir antifeministischen Strategien und Diskursen begegnen?

1. Gewalt im Netz / Angriffe in social media (fb, Twitter, Blogs,etc)

mit Francesca Schmidt (GWI, Berlin), Michael Drogand-Strud & Drin. Claudia Wallner (meinTestgelände), Laura Chlebos

2. Antifeministische Agitation in der parlamentarischen Arbeit und öffentlichen Verwaltung

mit Dr. Regina Frey (Politikwissenschaftlerin, Beraterin), Maresa Feldmann (Gleichstellungsbeauftragte Dortmund), Judith Rahner, Rachel Spicker (Amadeu-Antonio-Stiftung), Josefine Paul (MdL), Ulle Schauws (MdB)

3. Antifeministische Kampagnen / Petitionen

mit Andreas Kemper (Soziologe, Münster), Claudia Hohmann (pro familia Frankfurt-Main), Dr. Heike Mauer & Dr. Uta C. Schmidt (Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW)

4. Antifeminismus in Presse / Medien

mit Dr. des. Franziska Schutzbach (Gender-Forscherin), Dr. Dorothee Beck (Politikwissenschaftlerin, Medienberaterin)

Download Präsentation zu 4. Antifeminismus in Presse/Medien (Beck)

Schnupperworkshop: „Haltung zeigen – Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen“

Willkommensflipchart Download Literaturliste

Der Kurzworkshop trainiert den Umgang mit antifeministischen Aussagen und bietet mit interaktiven Methoden die Möglichkeit, eigene Handlungsoptionen und Strategien praktisch auszuprobieren.

Trainer*innen: Lisa Gutsche, Michael Trube

Abschlusspanel: Haltung zeigen – Bündnisse schmieden - Antifeminismus politisch begegnen

Fishbowl u.a mit Ulle Schauws (MdB), Dr. Dag Schölper (Bundesforum Männer), Aktivist*innen und Akteur*innen aus Wissenschaft, Bildungsarbeit und Geschlechterpolitik

Moderation: Linda Lieber (hbs NRW) und Henning von Bargen (GWI)

Fotos

5