Antifeminismus

Deutsch

Rohe Männlichkeit

Woche für Woche trägt die Pegida-Bewegung in Dresden Rassismus auf die Straße, und das seit über drei Jahren. Frauenverachtung und Antifeminismus gehören fest dazu. Das wird wenig beachtet und verstanden. Aber es verändert das gesellschaftliche Klima dramatisch.

Von Hannah Eitel

"When they go low, we go high“ – gegen den Antifeminismus der AfD, auch im Bundestag

Im derzeitigen Bundestag gibt es keine politische Mehrheit für eine progressive Frauen- und Geschlechterpolitik. Denn neben der AfD sprechen sich auch FDP und Union entschieden gegen (gesetzgeberische) Maßnahmen aus, um Gleichstellung aktiv zu befördern. Für Grüne gilt daher mehr denn je, weiter für Gleichstellung zu kämpfen – im Parlament und in der Gesellschaft.

Von Katja Dörner

„Mehr Kinder? Aber nur deutsche!“ - Die Familienpolitik der AfD

Die Kritik an gleichstellungspolitischen und feministischen Errungenschaften unserer Gesellschaft wird lauter. Die AfD hat sich zum Sprachrohr antifeministischer Strömungen gemacht. Ihre Familienpolitik soll die traditionelle Kleinfamilie stärken und dem „Erhalt des eigenen Staatsvolkes“ dienen. 

Von Dr. Klemens Ketelhut

Frauenhäuser: antifeministische Angriffe an der Tagesordnung

Am 08.06.2017 fand die Tagung „Menschlich bleiben - Strategien im Umgang mit antifeministischen Angriffen auf Soziale Arbeit“ des Gunda-Werner-Instituts in Kooperation mit der AWO statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden mehrere Tagungsberichte von Stipendiat*innen und Praktikant*innen der Heinrich-Böll-Stiftung verfasst.

Von Kaja Kröger

Strategien im Umgang mit Antifeminismus in der Schwangeren(konflikt)beratung

Ein Bericht zum Workshop "Strategien im Umgang mit Antifeminismus in der Schwangeren(konflikt)beratung", denn: Schwangerschaftsabbrüche sind in Artikel §218 des Strafgesetzbuches geregelt! In dem Workshop wurden allgemeine Informationen zu den "Lebenschützer*innen" vermittelt und anschließend gemeinsam Gegenstrategien entwickelt.

Von Julia Bringmann

Frühkindliche Bildung/Kitas: Sexuelle Identität im Kontext von Kinderrechten

Der Workshop wurde von der Bildungsinitiative Queerformat Berlin geleitet, die Seminare und Informationsveranstaltungen zu Themen sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für Schulen, Jugendämter, Kindertagesstätten, Jugendfreizeiteinrichtungen, Familienzentren und andere Träger der Kinder- und Jugendhilfe durchführt.

Von Caroline Wengeler

Intersektionale Pädagogik: Jugendarbeit von i-päd

Welche Rolle spielen Sexismus, Antifeminismus, sowie andere „-ismen“ in der pädagogischen Zusammenarbeit mit Jugendlichen? Das war eine Frage, die der Wokshop behandelte. Vorgestellt wurden pädagische Ansätze aus intersektionaler Perspektive.

Von Alexandra Huber

Seiten